Treffpunkt MEDICA 2022: Innovationen, Kontakte und neueste Forschung

Bild: Markus Wohlschlager; Copyright: beta-web / Hofmann
Für Markus Wohlschlager ist es das erste Mal auf der MEDICA. Für die Gerlinger Industries GmbH vertreibt er Polyurethanfolien und Copolymerfolien an Stand E 01 in Halle 7a. „Es ist für unser Unternehmen die wichtigste Leitmesse, um neue Kontakte zu knüpfen, aber auch neue Trends zu erfahren“, sagt er.
Bild: Jonathan Tseng ; Copyright: beta-web/Hofmann
Für Jonathan Tseng ist es das erste Mal, dass er in Europa ist. Bislang hat ihm sein Kollege immer nur erzählen können, dass man auf der MEDICA immer wieder Neues sieht und lernt. Bislang kann er diesen Eindruck nur bestätigen: „Die Messe ist einfach riesig und man sieht an jeder Ecke etwas Neues.“
Bild: Serpil Namalan & Mehmet Akif Yiyen; Copyright: beta-web/Hofmann
„Dadurch, dass wir unsere Einwegprodukte wie Kittel oder Verpackungen MDR-konform produzieren, haben wir einen Marktvorteil und das spürt man“, berichtet Mehmet Akif Yiyen. Er und seine Kollegin Serpil Namalan sind jedenfalls sehr zufrieden. „Wir sind super zufrieden mit unserem Standort hier auf der Messe, es ist viel los und das Wetter ist dazu auch noch so schön“, freut sich Serpil.
Bild: Anastasios Salemis; Copyright: beta-web/Hofmann
Über ausreichend zu tun freut sich auch Anastasios Salemis am Stand von Medical Brace. Für den Studenten ist es das zweite Mal, dass er auf der MEDICA ist. Er mag es, „mit Menschen in Kontakt zu kommen und zu sehen, was andere Aussteller anzubieten haben.“ Für das griechische Unternehmen lief es am ersten Tag aber auch sehr gut. Gefühlt hätten sie den firmeninternen Rekord gebrochen, was Standbesuchende angeht.
Bild: Ahsan Shahid; Copyright: beta-web/Hofmann
„Wir sind glücklich, dass wir nach drei Jahren Pandemie-Abstinenz wieder hier sein können“, sagt Ahsan Shahid. Der Business Development Manager ist zufrieden, wie es bislang am Stand von DAUD JEE lief. Die MEDICA ist für ihn „voller Möglichkeiten und das nicht nur aus Marketingsicht. Außerdem sei es eine sehr kreative Atmosphäre.“
Bild: Jana Lischka; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Internationalität ist es, die Jana Lischka an der MEDICA schätzt. Deshalb kommt sie mit ihrer Firma auch seit 15 Jahren jedes Jahr wieder. „Hier akquirieren wir neue Kundschaft, können unsere Produkte einem breiten Publikum zeigen und treffen neue Partner.“ Dass am Montag Anreisetag war, hat man am Stand der Lischka GmbH allerdings gemerkt. „Wir hoffen, dass wir jetzt etwas mehr zu tun bekommen.“
Bild: Rebeca Rias & Luis Pineda; Copyright: beta-web/Hofmann
Rebeca Rias (links) und ihre Kollegin können das auch bestätigen. Aber am heutigen Dienstag ist schon spürbar mehr los. Seit 7 Jahren kommen die beiden Frauen zur Messe. „Man trifft hier so viele potenzielle Kundschaft oder Partner-Unternehmen. Es lohnt sich einfach hier zu sein.“
Bild: Filip Claes; Copyright: beta-web/Hofmann
„Heute ist es noch ein bisschen ruhig, aber gestern war ein guter Tag“, sagt Filip Claes. Der Business Development Manager ist das dritte Mal auf der MEDICA und beschreibt sie als „größte Medizintechnikmesse Europas. Für uns ist das hier die Tür in unser Exportgeschäft. Jedes Jahr treffen wir hier unsere Partner, mit denen wir das kommende Jahr über zusammenarbeiten.“
Bild: Riley Normandin; Copyright: beta-web/Hofmann
Zusammen mit den Kollegen von DocBox ist Riley Normandin, Director of International Growth von AMD Global Telemedicine, am Stand von HP in Halle 16 / D21-6 und stellt die gemeinsame eHealth-Lösung vor. Bislang ist der Amerikaner begeistert von der Internationalität. „Man trifft hier so viele Menschen. Egal, ob Menschen mit Management-Position oder medizinisches Fachpersonal – hier sind einfach alle.“ Deshalb ist er sich auch sicher, dass er im nächsten Jahr wieder mit dabei ist.
Bild: Dave Price & Steven Foglietta; Copyright: beta-web/Hofmann
Auch Dave Price und Steven Foglietta sind das erste Mal in Düsseldorf und bewundern „die Energie“. Für die Amerikaner ist die MEDICA „der Eintritt in den europäischen Medizintechnik-Markt.“ Mit ihrer medical IoT-Plattform treffen sie damit sicher den Nerv der Zeit.