Neue Kontakte, Eindrücke und Innovationen – Besucherstimmen 2021

Bild: Magdalena Höwelkröger und Lasse Radtke; Copyright: beta-web/Reck
Lasse Radtke und Magdalena Höwelkröger sind zum ersten Mal auf der MEDICA. Sie arbeiten bei der Firma Stiegelmeyer und möchten sich einen Überblick über den Markt verschaffen. Dabei interessieren sie vor allem die ausgestellten medizinischen Betten und in diesem Zusammenhng auch Digitalisierung. "Es ist immer noch eine Menge los hier, trotz Covid", sagt Radtke und ist gespannt, was sie noch alles auf dem Messegelände erwarten wird.
Bild: Orthan Tecirli; Copyright: beta-web/Reck
Orthan Tecirli beschreibt die MEDICA mit den Worten "groß, spezialisiert und interessant". Er besucht die Messe zum ersten Mal und hofft, mit neuen potenziellen Lieferantinnen und Lieferanten im Bereich medizinischer Geräte und mobiler Lösungen in Kontakt zu kommen.
Bild: Guillermo Arazo; Copyright: beta-web/Reck
Guillermo Arazo besucht die MEDICA bereits seit sechs Jahren, um Kundinnen und Kunden zu treffen und einen Eindruck von aktuellen Trends zu gewinnen. Er arbeitet für ein Dienstleistungsunternehmen in der Medizintechnik in Spanien, das biometrische Geräte wie Röntgengeräte verkauft.
Bild: Sabrina Hellstern und Claudia Sodha; Copyright: beta-web/Reck
Die Hellstern medical GmbH entwickelt intuitive Assistenzsysteme für die Chirurgie. Sabrina Hellstern und Claudia Sodha sind unter anderem auf der Messe, um Termine mit potenziellen neuen Kundinnen und Kunden wahrzunehmen. "Wir sind sowohl auf der Suche nach Lohnherstellern als auch nach Distributionskanälen", kommentiert die Geschäftsführerin Sabrina Hellstern. Auf der Messe erhalten sie dafür besonders viel Input.
Bild: Jana Kingma; Copyright: beta-web/Reck
"Ich studiere Sport und Gesundheitstechnik in Hamm. Am meisten interessieren mich hier auf der MEDICA Sport und Orthopädie". Derzeit macht Jana Kingma ein Praktikum, die Messe besucht sie ihm Rahmen dessen zum ersten Mal. Bisher gefällt es ihr ausgesprochen gut.
Bild: Gina Stateczny; Copyright: beta-web/Reck
"Bis jetzt gefällt es mir gut, so wie immer", sagt Gina Stateczny. Sie besucht die Messe bereits zum vierten Mal und erhofft sich auch in diesem Jahr, neue Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner sowie neue Kundschaft zu gewinnen. Das Angebot auf der Messe sei sehr vielfältig.
Bild: Tomáš Nedoma; Copyright: beta-web/Reck
Der Tscheche Tomáš Nedoma ist beeindruckt von dem großen Messegelände. "So viele Unternehmen auf einem so großen Gelände", sagt er. Er besucht die MEDICA zum ersten Mal, vorrangig für geschäftliche Meetings, Networking und Kundengewinnung.
Bild: Paulo Martins; Copyright: beta-web/Reck
Paulo Martins ist zum achten Mal aus Portugal angereist, um die MEDICA zu besuchen. "Dieses Jahr ist alles anders. Trotzdem gefällt es mir auch diesmal, es ist viel besser als ich gehofft hatte", sagt er. "Was mir an der MEDICA am besten gefällt, ist die Möglichkeit, die Leute zu treffen, mit denen man normalerweise nur am Telefon spricht."
Bild: Johannes Graf; Copyright: beta-web/Reck
Johannes Graf besucht die MEDICA zum ersten Mal. Sein erster Eindruck: "Umfangreich, spannend und gut strukturiert". Am meisten interessiert er sich für die Themen Bildgebung, Laser und Mikroskopie. Vor allem die Ausstellungen rund um Augmented-Reality-Brillen haben ihn beeindruckt. "Man sieht hier so viel. Obwohl ich Medizintechnik studiere, gibt es hier so viel zu entdecken, was ich noch nie gesehen habe. Das ist echt krass".
Bild: Peter Öhmann; Copyright: beta-web/Reck
Peter Öhman ist nicht zum ersten Mal auf der MEDICA. Sein Ziel: Networking mit potenziellen Partnerinnen und Partnern. Sein Fachbereich ist die Ozontechnik. Bis jetzt gefält es ihm auch in diesem Jahr sehr gut. Ungewohnt ist für ihn lediglich das Tragen einer Maske. "In Schweden tragen wir keine Masken. Das fühlt sich ziemlich komisch an".
Bild: Sainivedhitha Arunajatesan; Copyright: beta-web/Reck
Sainivedhitha Arunajatesan stammt aus Indien und lebt derzeit in den Niederlanden. Sie ist von ihrem ersten Besuch sehr beeindruckt: "Die MEDICA ist fantastisch, sie gefällt mir sehr gut. Um alles zu erkunden, brauche ich mehr Zeit". Sie interessiert sich vor allem für Sauerstoffkonzentratoren und würde auf jeden Fall wieder kommen.