Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Herzunterstützung der Zukunft

Sehr geehrte Damen und Herren,

reBEAT" markiert bei AdjuCor einen bahnbrechenden Fortschritt in der Herzmedizin. Prof. Arjang Ruhparwar von der MHH und Prof. Stephen Wildhirt, Mitbegründer von AdjuCor, präsentieren eine innovative mechanische Herzunterstützung, die direkt am Herzen ansetzt – ohne Blutkontakt. Dieser Ansatz minimiert das Risiko von Blutgerinnseln und ermöglicht einen natürlicheren Blutfluss. Im Interview teilen sie ihre Einblicke in die Entwicklung und den Nutzen von reBEAT, besonders für Betroffene mit chronischer Herzinsuffizienz. Aktuelle Studien laufen, und die Zukunft sieht vielversprechend aus für eine breitere Anwendung.

Viel Spaß beim Lesen!

Tim Plato
Redaktion MEDICA.de

PS: CareTech OWL entwickelt bei der Hochschule Bielefeld robotische Unterstützungen gegen Pflegeherausforderungen. Mit Exoskeletten und KI zur Dekubitusprävention zielen sie darauf ab, sowohl Pflegekräfte als auch Pflegebedürftige zu entlasten. Ein Blick in die Zukunft der Pflegetechnologie.

Inhalt

Interview: reBEAT: mechanische Herzunterstützung
Video: Assistenztechnologien für die Pflege
Newsletter-Service
Bild: Banner mit dem Text: Das MEDICA-Magazin - 365 Tage im Jahr; Copyright: Messe Düsseldorf

reBEAT: mechanische Herzunterstützung der Zukunft

Interview – MED TECH & DEVICES

Bild: Anatomisches Modell des menschlichen Herzens auf einem Schreibtisch, daneben sind die Hände einer Kardiologin zu sehen – reBEAT-Herzunterstützung; Copyright: Unai82
Das Münchner Startup AdjuCor hat mit "reBEAT" ein neuartiges System zur Herzunterstützung entwickelt und gemeinsam mit der Herzchirurgischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erfolgreich eingesetzt. Es arbeitet durch direkte mechanische Unterstützung, ohne direkten Blutkontakt zu haben. Das macht die Implantation einfacher und das System sicherer.
Hier geht es zum Interview
reBEAT: mechanische Herzunterstützung der Zukunft
Alle Beiträge aus der Erlebniswelt MED TECH & DEVICES im MEDICA-Magazin finden Sie hier
Nach oben

Digitale Zwillinge sollen die Typ-2-Diabetes-Behandlung verbessern

News

DIGITAL HEALTH

Ein Konsortium, bestehend aus Kooperationspartnern aus sieben Ländern, arbeitet an der Entwicklung einer föderierten Gesundheitsdateninfrastruktur im Rahmen des Projekts "dAIbetes".
mehr lesen
Nach oben

Mobiler medizinischer Diagnose-Dienst kommt in Pflegeheime im Saarland

News

MED TECH & DEVICES

Die Universität des Saarlandes, in Kooperation mit dem Universitätsklinikum und mehreren Partnern, hat erfolgreich Fördermittel in Höhe von über acht Millionen Euro für ein neues Modellprojekt zur mobilen Diagnose von Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohnern erhalten.
mehr lesen
Nach oben

RHÖN-KLINIKUM AG präsentiert neue hochmoderne Herzkamera

News

MED TECH & DEVICES

Die Klinik für Nuklearmedizin im Klinikum Frankfurt (Oder), ein Standort der RHÖN-KLINIKUM AG, hat ihr Leistungsspektrum erheblich erweitert. Mit der Implementierung einer hochmodernen D-Spect Herzkamera ermöglicht das Klinikum präzise Durchblutungsmessungen des Herzmuskels und verbessert den Untersuchungskomfort für Patientinnen und Patienten erheblich.
mehr lesen
Nach oben

Assistenztechnologien für die Pflege

Video – MED TECH & DEVICES

Bild: Vorschaubild zum Video "Assistenztechnologien für die Pflege"
Die Pflege steht vor großen Herausforderungen: Durch den demographischen Wandel, den Fachkräftemangel und die körperlichen Anforderungen des Berufes wird es in Zukunft immer schwieriger werden, eine gute Pflege aufrechtzuerhalten. Der Forschungsverbund CareTech OWL an der Hochschule Bielefeld will dafür Lösungen finden.
Hier geht es zum Video
Assistenztechnologien für die Pflege
Alle Beiträge aus der Erlebniswelt MED TECH & DEVICES im MEDICA-Magazin finden Sie hier
Nach oben

Neues Raman-Sensor-System reformiert medizinische Diagnostik

News

LAB & DIAGNOSTICS

Die Thiem-Research GmbH, Forschungstochter des Carl-Thiem-Klinikum (CTK) in Cottbus startet die klinische Erprobung eines neuen Raman-Sensor-Systems, entwickelt am Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik in Berlin.
mehr lesen
Nach oben

KI & Digitale Transformation. Einfach. Verstehen. Umsetzen.

Bild: Banner für das Navigator Festival; Copyright: Messe Düsseldorf

Generative KI verändert Geschäftsmodelle und Arbeitsweisen tiefgreifend. Doch was bedeutet das ganz konkret für Unternehmen und ihre Teams? Erfahren Sie auf diesem KI Business-Festival am 24. - 25. April 2024 im CCD Düsseldorf von Expert:innen aus den Bereichen Digitalisierung und Transformation, welche Chancen und Auswirkungen KI mit sich bringt und wie sich Unternehmen und ihre Teams bestmöglich dafür aufstellen.

Neben Keynotes bekannter Digital-Visionär:innen wie Dr. Holger Schmidt aka „Der Netzökonom“ und der Future-Skills Expertin Prof. Dr. Yasmin Weiß erleben Sie in praxisnahen Formaten und Live Demos u.a. von Microsoft, META, Alibaba und Google digitale Zukunftstechnologien hautnah.

Sichern Sie sich jetzt mit dem Gutscheincode pkhngpwf eine Vergünstigung von 25 % auf den regulären Ticketpreis.

Zum Navigator Festival
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Wolfram N. Diener (Vorsitzender), Bernhard J. Stempfle, Erhard Wienkamp

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet sich auf Sie beziehende personenbezogene Daten. Nähere Informationen – auch zu Ihren Rechten – erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Grundsätzlich, d.h. vorbehaltlich der gesetzlichen Einschränkungen, können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, G2-RV, PF 101006, 40001 Düsseldorf, Deutschland, widersprechen.

Facebook X LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.