Patientensicherheit: pelvines intraoperatives Neuromonitoring ausgezeichnet

16.09.2019

Bild: Frau liegt auf Behandlungsliege und drückt sich eine Hand auf den Bauch; Copyright: panthermedia.net/imagepointfr

Sexuelle Funktionsstörungen und Inkontinenz können die Folge sein, wenn bei einer Operation im Becken Nerven geschädigt werden. Intraoperatives Neuromonitoring kann dies verhindern.

Weitere spannende Beiträge zum Thema aus der MEDICA.de-Redaktion: