07/09/2021

MeKo Manufacturing e.K.

MeKo heißt nun MeKo Manufacturing

Laserbearbeitungsspezialist feiert 30-jähriges Firmenjubiläum

1991 als Ein-Mann-Betrieb in Sarstedt bei Hannover gegründet, feiert MeKo in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Zum runden Geburtstag erhält der Auftragsfertiger einen geänderten Firmennamen sowie ein modernes Corporate Design.

Als Ein-Mann-Betrieb gründete Dr. Clemens Meyer-Kobbe am 01. Mai 1991 seinen Betrieb zum Laserschneiden. Seit 30 Jahren ist MeKo nun ein erfolgreicher Dienstleister für die Laserstrahl-Materialbearbeitung. Mit über 250 Mitarbeitenden und unseren zahlreichen Weiterbearbeitungsverfahren hat MeKo sich zu einem vielseitigen Komponentenhersteller entwickelt und im Markt eine starke Reputation aufgebaut.

Seit einigen Monaten ist Dr. Jakob Dohse mit in der Geschäftsführung tätig und kümmert sich unter anderem verstärkt um bauliche Erweiterungen und die Digitalisierung von Geschäfts- und Fertigungsprozessen. Als Ehemann der ältesten Tochter von Dr. Meyer-Kobbe ist damit die Weiterführung des Unternehmens in familiärer Hand gewährleistet.

Seit dem ersten Eintrag ins Handelsregister lautete die offizielle Firmierung „MeKo Laserstrahl-Materialbearbeitungen e.K.“. MeKo ist stark gewachsen und bietet mittlerweile weit mehr an, als die reine Laserbearbeitung. Daher wurde der Firmenname modifiziert und internationalisiert in „MeKo Manufacturing e.K.“.

Nachdem der MeKo-Schriftzug seit den Anfängen gleich geblieben ist und im Laufe der Jahre nur Farben und Anordnung angepasst wurden, erhalten dieser und sämtliche Werbematerialien zum Jubiläum ein neues, modernes Aussehen. Auch die neue Firmierung ist im neuen Logo ablesbar. Neben dem offiziellen Firmenlogo wird es mit „MeKo MedTech“ zudem ein neues Branding für den Medizintechnikbereich sowie mit „MeKo MetalWorks“ eines für den Industrie- und Blechbereich geben.

Gefeiert wird das Firmenjubiläum zudem mit der Eröffnung eines weiteren Firmenanbaus. Das Gebäude wird mit zusätzlichen 2.400 qm Platz für modernste Produktionsprozesse, Forschung und Verwaltung bieten. Die Fertigstellung der Erweiterung ist für November 2021 geplant.

Ausstellerdatenblatt