eMMa: Medikations-App verbessert die Patientenversorgung

Interview mit Florian Meißner, Geschäftsführer, vital.services GmbH

08.05.2020

Bild: Lächelnder Mann mit kurzem Haaren, Brille und blauem Hemd - Florian Meißner; Copyright: vital.services GmbH

Florian Meißner

Bild: Zeichnung eines Mannes und einer Frau, die miteinander über einen Medikationsplan sprechen; Copyright: mein.klinikplan.de

Direkte Datenübertragung statt langes Gespräch: Die Medikationsapp "eMMa" kann bei der Aufnahme in eine Klinik oder eine neue Arztpraxis viel Zeit sparen, die dann wiederum für die Betreuung des Patienten zur Verfügung steht.

Zum Projekt:

Bild: Zeichnung eines Arztes vor einem Screenshot aus der Medikationsapp "eMMa"; Copyright: mein.klinikplan.de

Alles im Blick: Für Ärzte ergeben die eingegebenen Informationen im Idealfall ein klares und vollständiges Bild über die Medikamente, die ein Patient einnimmt.

Bild: Lächelnder Mann mit Brille und Bart - Timo Roth; Copyright: beta-web/Schmitz