Bild: Wissenschaftlicher arbeitet mit medizinischem Reagenzglas zur Analyse der grünen Flüssigkeit; Copyright: DC_Studio

DC_Studio

Brustkrebs-Diagnose durch Liquid Biopsy-Verfahren

22.09.2022

Die Brustkrebsdiagnose erfolgt in der Regel über invasive Tests mit Gewebebiopsien. Die Proben müssen dabei aus dem Krebsgewebe oder den Krebszellen entnommen werden. Um den Prozess für die Patientinnen und Patienten zu vereinfachen, entwickelt das Forscher-Team in dem Projekt LIBIMEDOTS derzeit eine Alternative mit dem sogenannten Liquid Biopsy-Verfahren.
Mehr lesen
Bild: Gehirnchirurg untersucht ein Gehirn via 3D-Abbildung auf einem Monitor; Copyright: DC_Studio

DC_Studio

Projekt GLADIATOR - Neue Technologien für Krebsüberwachung und Therapie

21.09.2022

Das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT bringt seine Expertise auf dem Gebiet der medizinischen Biotechnologie und des Ultraschalls in ein EU-Projekt ein, das an der nächsten Generation von Theranostika für Gehirnpathologien unter Verwendung autonomer, extern steuerbarer Nanonetzwerke arbeitet.
Mehr lesen
Bild: Ein Mann mit blauen Hemd und Bart steht vor einem digitalen Whiteboard mit mathematischen Gleichungen; Copyright: Jana Dünnhaupt/Uni Magdeburg

Jana Dünnhaupt/Uni Magdeburg

Mit Mathe Leukämie behandeln

20.09.2022

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Institut für Mathematische Optimierung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg haben ein Computermodell entwickelt, mit dessen Unterstützung Leukämiepatientinnen und Leukämiepatienten künftig individueller und schonender therapiert werden können.
Mehr lesen
Bild: Grün und rot eingefärbtes Modell von Gewebe; Copyright: Alison Ferguson / BCPM

Alison Ferguson / BCPM

Technologische Fortschritte in der Krebstherapie

09.09.2022

Forschende der Universität Bern und des Inselspitals liefern einen Überblick über die neuesten Technologien in der Präzisionsonkologie. Diese in die klinische Anwendung zu überführen, stellt immer noch eine große Herausforderung dar. Mit Forschungsprojekten trägt das Bern Center for Precision Medicine (BCPM) dazu bei, den technologischen Fortschritt zu den Patientinnen und Patienten zu bringen.
Mehr lesen
Bild: Thierry Nordmann (links) und Lisa Schweizer stehen im Labor und haben jeweils eine Pipette in der Hand und eine Mikrotiterplatte vor sich; Copyright: Susanne Vondenbusch-Teetz, MPI für Biochemie

Susanne Vondenbusch-Teetz, MPI für Biochemie

Deep Visual Proteomics: Dem Krebs auf der Spur

08.09.2022

Proteine sind ein wichtiger Baustein unserer Zellen. Besonders im Hinblick auf Krankheiten. Die Kartierung der Proteinlandschaft kann daher ein entscheidender Faktor im Kampf gegen Krebs und andere Krankheiten sein. Einem deutsch-dänischen Team unter Leitung von Matthias Mann ist es nun gelungen, eine Methodik zu entwickeln, die einen noch nie dagewesenen Einblick in Krebserkrankungen ermöglicht.
Mehr lesen
Bild: Ein modernes Gebäude bei Tageslicht ist abgebildet, zu sehen ist das Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie der FAU; Copyright: Jörg König

Jörg König

Bestimmung von 57 oralen Antitumorwirkstoffen in Blutplasma

31.08.2022

Gefördert von der Wilhelm Sander-Stiftung ist es Forschenden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) nun gelungen, eine einzige Messmethode für die Bestimmung von 57 Tumormedikamente zu entwickeln.
Mehr lesen
Bild: Ein Mann im weissen Kittel, Professor Dr. Christian Kratz, posiert für die Kamera; Copyright: Maike Isfort/MHH

Maike Isfort/MHH

Varianten in BRCA1/2- und MMR-Genen erhöhen Krebsrisiko bei Kindern

30.08.2022

Eine internationale Studie, die von der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ins Leben gerufen worden war, hat nun aufgedeckt, dass krankheitsrelevante Varianten in BRCA1/2- und den MMR-Genen auch zum Krebsrisiko bei Kindern und Jugendlichen beitragen.
Mehr lesen
Bild: Ein Arzt und eine Bioinformatikerin werten Ergebnisse an einem Computer aus; Copyright: Uniklinikum Dresden

Uniklinikum Dresden

Molekulare Analyse kann Krebstherapie beim CUP-Syndrom verbessern

30.08.2022

Beim CUP-Syndrom (Cancer of Unknown Primary) könnte ein erheblicher Teil der Betroffenen von einer umfangreichen molekularen Analyse und darauf basierenden zielgerichteten Therapien profitieren, wie ein Forscherteam vom Deutschen Krebsforschungszentrum, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden und am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Dresden und Heidelberg zeigen konnte.
Mehr lesen
Bild: Abbildung eines Smartphones auf grauen Hintergrund und laufender App; Copyright: USZ – IKI

USZ – IKI

CanRelax: Entspannung per App für Patientinnen und Patienten mit Krebs

17.08.2022

Forschende des Instituts für komplementäre und integrative Medizin am USZ haben mit CanRelax eine mobile Health App konzipiert, die krebskranken Patientinnen und Patienten den einfachen Zugang zu Entspannungsübungen ermöglicht und ihnen damit helfen soll, mit Belastungen besser umzugehen.
Mehr lesen
Bild: Eine forschende Persion macht eine Analyse von Patientenproben mittels „Next Generation- Sequencing“ in einem speziellen Gerät; Copyright: Uni Ulm/UKU

Uni Ulm/UKU

CLL: "Leukämie-Atlas" weist den Weg zur personalisierten Therapie

11.08.2022

Meilenstein auf dem Weg zur personalisierten Behandlung und genaueren Prognose der Chronischen Lymphatischen Leukämie (CLL): Forschende aus den USA, Spanien und Deutschland haben Proben von 1148 CLL-Patientinnen und -Patienten analysiert.
Mehr lesen
Bild: Ärztin berührt Ultraschallgerät mit älteren männlichen Patienten im Hintergrund; Copyright: insidecreativehouse

insidecreativehouse

Ultraschall in der Urologie – KI verbessert Früherkennung von Prostatakrebs

11.08.2022

Zwei Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) haben im Nordschwarzwald ein Projekt auf den Weg gebracht, das niedergelassenen Urologinnen und Urologen die Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) in ihren Praxen ermöglicht.
Mehr lesen
Bild: Eine Ärztin mit gelber Schleife macht

choreograph

Kinder mit Krebs reden täglich bei Therapie mit

10.08.2022

Telemonitoring in Kinderonkologie ist angelaufen - 24 Stunden, sieben Tage pro Woche können Kinder mit Krebserkrankungen den Medizinerinnen und Mediziner an der Innsbrucker Kinderklinik Feedback zu ihrer Behandlung geben.
Mehr lesen
Bild: Nahaufnahme eines Gehirn-MRT-Untersuchungsergebnisses ; Copyright: Rawpixel

Rawpixel

Hirntumorzellen erobern Gehirn als neuronale Trittbrettfahrer

08.08.2022

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Universitätsklinikums und der Universität Heidelberg sowie des Deutschen Krebsforschungszentrums haben bei Glioblastomen, den agressivsten aller Hirntumoren, eine elementar neue Ausbreitungsstrategie entdeckt.
Mehr lesen
Bild: 3D Illustration. Buntes DNA-Molekül. Konzeptbild einer Struktur des genetischen Code; Copyright: ktsimage

ktsimage

Bioanalytik: Herstellung von RNA-Chips deutlich vereinfacht

03.08.2022

Biochips (Microarrays) sind moderne Analysewerkzeuge, die es erlauben, in einer geringen Menge von Probenmaterial gleichzeitig tausende von Einzelnachweisen durchzuführen. Ein Team um Mark Somoza von der Fakultät für Chemie der Universität Wien hat nun eine neue Methode vorgestellt.
Mehr lesen
Bild: Eine Frau und ein Mann führen eine videoendoskopische Schluckuntersuchung durch; Copyright: Vincent Schmucker

Vincent Schmucker

PREHAPS – Studie zur Vermeidung von Schluckstörungen

29.07.2022

Schluckstörungen sind nicht nur unangenehm, sie können bei Patientinnen und Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren auch problematische Komplikationen herbeiführen. Um diese daher gar nicht erst entstehen zu lassen, untersucht eine Studie am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) Präventionsstrategien.
Mehr lesen
Bild: Serverschränke in einem Serverraum; Copyright: Iakobchuk

Iakobchuk

Siegen als Wissenschaftsstandort für Künstliche Intelligenz gefördert

18.07.2022

Im Rahmen ihrer strategischen Förderinitiative im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) acht neue Forschungsgruppen – eine davon an der Universität Siegen.
Mehr lesen
Bild: Eine Frau und ein Mann überreichen dem Preisträger, Dr. Maximilian Ackermann, den Rudolf-Virchow-Preis 2022; Copyright: Leßmann/DGP

Leßmann/DGP

Preis: Röntgentechnik zur Früherkennung von Krebs und Alzheimer

15.07.2022

Für seine Forschungsarbeiten zu einer neuen Röntgentechnik, der sog. Hierarchical Phase-Contrast Tomography (HiP-CT), erhält PD Dr. Maximilian Ackermann den Rudolf-Virchow-Preis 2022 der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (DGP).
Mehr lesen
Bild: Ein älterer Mann ist mit einem Arzt im Gesrpäch; Copyright: DC_Studio

DC_Studio

Demographischer Wandel erfordert bessere Nutzung der Darmkrebsvorsorge

13.07.2022

Weniger als 20 Prozent aller Berechtigten nehmen in Deutschland die Vorsorge-Darmspiegelung wahr. Bei gleichbleibender Nutzung der Vorsorge ist aufgrund des demographischen Wandels bis 2050 ein Anstieg der Darmkrebs-Fälle von heute jährlich rund 62.000 auf 77.000 zu erwarten.
Mehr lesen
Bild: Arzt untersucht das Röntgenbild einer Lunge; Copyright: Pressmaster

Pressmaster

Lungenkrebs: Wenn die Bestrahlung nicht wirkt

11.07.2022

Manche Lungentumore sprechen nicht auf die Strahlentherapie an. Dieser Effekt kann durch die Blockade eines Enzyms in den Tumorzellen aufgehoben werden, wie ein Würzburger Forschungsteam berichtet.
Mehr lesen
Bild: In einem abgedunkelten Raum hält ein Mann zwei Reagenzgläser mit einer gelb, grün und rot leuchtenden Flüssigkeit in der Hand; Copyright: Fraunhofer IAP

Fraunhofer IAP

Brustkrebs: schnelle und schonende Diagnose durch Liquid Biopsy

05.07.2022

Besteht der Verdacht auf Brustkrebs, führen Ärztinnen und Ärzte eine Biopsie durch. Diese ist jedoch nicht nur invasiv und schmerzhaft, sondern auch kostspielig. Zudem dauert es einige Tage, bis das Ergebnis vorliegt. Künftig könnte die Diagnose via Liquid-Biopsie über das Blut erfolgen – kostengünstig, patientenschonend und innerhalb weniger Stunden.
Mehr lesen
Bild: Radiologin bereitet die Patientin auf die Mammographiediagnostik am Röntgengerät vor; Copyright: LightFieldStudios

LightFieldStudios

Brustkrebsvorsorge: KI verbessert Diagnose

04.07.2022

Wenn Künstliche Intelligenz (KI) zusammen mit Radiologinnen und Radiologen eingesetzt wird, können in der Brustkrebsvorsorge bessere Ergebnisse erzielt werden, als wenn jede Seite allein arbeitet.
Mehr lesen
Bild: Aufnahme einer praktizierten Strahlentherapie; Copyright: Philip Benjamin

Philip Benjamin

Gebündeltes Know-how für Strahlentherapie der Zukunft

01.07.2022

Ein neues Konsortium für die Weiterentwicklung der adaptiven Protonen-Online-Strahlentherapie, ProtOnART, bringt Forscher, Kliniker und Industrie zusammen.
Mehr lesen
Bild: Laborsituation - Prof. Popp zeigt einem jungen Mann einen kleinen Gegenstand in seiner Hand; Copyright: Leibniz-IPHT/Sven Döring

Leibniz-IPHT/Sven Döring

Tumorentfernung: dreifache Bildgebung für eindeutige Diagnostik

08.08.2019

Viele Patienten müssen nach einer Tumorentfernung erneut in die Klinik kommen und sich einer weiteren Operation unterziehen. Der Grund: Der Tumor konnte nicht eindeutig identifiziert und daher nicht vollständig entfernt werden. Das ist nicht nur ethisch, sondern auch finanziell problematisch. Mit einem neuen operationsbegleitenden Gerät sollen Tumoren schnell und treffsicher aufgespürt werden.
Mehr lesen