MEDICA-Newsletter

Social Media

Bild: Person im Labor hält Zellproben unter ein Mikroskop; Copyright: MICROGEN@GMAIL.COM

MICROGEN@GMAIL.COM

Molekulare Marker: Vorhersage der effektivsten Therapie bei CED

09/08/2022

Bei CED ist es essenziell, die effektivste Therapie möglichst frühzeitig einzusetzen. So kann die Krankheitsaktivität kontrolliert und Einschränkungen in der Lebensqualität reduziert werden. Ein Forschungsprojekt hat das Ziel, molekulare Marker zu definieren, um die Erfolgschancen bestimmter Biologika-Therapien besser einschätzen und damit die bestmögliche individuelle Behandlung finden zu können.
Mehr lesen
Bild: Ein älterer Mann ist mit einem Arzt im Gesrpäch; Copyright: DC_Studio

DC_Studio

Demographischer Wandel erfordert bessere Nutzung der Darmkrebsvorsorge

13/07/2022

Weniger als 20 Prozent aller Berechtigten nehmen in Deutschland die Vorsorge-Darmspiegelung wahr. Bei gleichbleibender Nutzung der Vorsorge ist aufgrund des demographischen Wandels bis 2050 ein Anstieg der Darmkrebs-Fälle von heute jährlich rund 62.000 auf 77.000 zu erwarten.
Mehr lesen
Bild: Junge Frau mit blonden Haaren schaut durch ein Mikroskop; Copyright: twenty20photos

twenty20photos

Darmbakterien beim Fressen zusehen – und für die Medizin daraus lernen

08/07/2022

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Wien haben in Zusammenarbeit mit Photonikerinnen und Photonikern der Universität Boston eine Mikroskopie-Methode entwickelt, mit der sie Bakterienzellen in Millisekunden identifizieren und gleichzeitig ihre Stoffwechselaktivität bestimmen können.
Mehr lesen
Bild: Arzt führt eine Ultraschalldiagnostik an einer Patientin durch; Copyright: Natabuena

Natabuena

Präzisionsmedizin: Kieler Assistenzarzt erhält Else-Kröner-Memorialstipendium

07/07/2022

In dem geförderten Projekt möchte Dr. Florian Tran, Clinician Scientist des Exzellenzclusters PMI, mit einer neuen Technologie individuelle Signaturen im Darmgewebe aufspüren.
Mehr lesen
Bild: Eine Frau hält ihren Bauch vor Schmerzen; Copyright: leszekglasner

leszekglasner

Morbus Crohn: Erschöpfte Zellen Ansatz für neue Diagnostik

30/06/2022

Heftige Bauchkrämpfe, Durchfall und Erbrechen – oft über Wochen: Das sind typische Beschwerden der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Morbus Crohn.
Mehr lesen
Bild: Eine Frau und ein Mann im weißen Kittel arbeiten in einem Labor; Copyright: David Dettbarn/Universitätsmedizin Magdeburg

David Dettbarn/Universitätsmedizin Magdeburg

Welche Bedeutung hat die Darmgesundheit für Gehirn und Körper?

17/06/2022

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Magdeburg erforschen den Einfluss von Darmbakterien bei der Entstehung von chronisch-entzündlichen und neurodegenerativen Krankheiten wie Multipler Sklerose (MS) oder Parkinson.
Mehr lesen
Bild: Computerbildschirm mit Zeilen eines Programmcodes darauf; Copyright: Howell Leung/Leibniz-HKI

Howell Leung/Leibniz-HKI

Leber: Das Darm-Mikrobiom als Gesundheitskompass

15/06/2022

Das menschliche Mikrobiom kann Auskunft darüber geben, ob die Gefahr einer nichtalkoholischen Fettleber besteht. Das hat ein internationales Team unter Leitung des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans Knöll Institut (Leibniz-HKI) herausgefunden.
Mehr lesen
Bild: Dr. Arne Kandulski posiert mit FFP2 Maske für die Kamera; Copyright: UKR/Johannes Beutler

UKR/Johannes Beutler

Einsatz von Künstlicher Intelligenz - Endoskopie der Zukunft

09/06/2022

Die Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) erhält von der Bayerischen Forschungsstiftung eine Forschungsförderung in Höhe von 117.000 Euro für die Durchführung des wissenschaftlichen Projekts "Neuronale Netze in der Cholangioskopie".
Mehr lesen
Bild: Mann und Frau im Labor, die einen Multi-Organ-Chip präsentieren;  Copyright: TissUse GmbH

Multi-Organ-Chips – die Patienten von morgen?

01/02/2019

Leber, Nervengewebe oder Darm: Alles wichtige menschliche Organe, die in der Vergangenheit mithilfe von Tierversuchen oder in-vitro-Verfahren auf ihre Funktionsfähigkeit und Verträglichkeit getestet wurden. Die TissUse GmbH, ein Spin-Off der Technischen Universität Berlin, hat in den letzten Jahren Multi-Organ-Chips auf den Markt gebracht. Doch damit ist noch nicht Schluss.
Mehr lesen