Endoprothesen: ein Schritt zur freien und leichten Bewegung

01.01.2020

Bild: Patient mit Knieschmerzen; Copyright: panthermedia.net/Wavebreakmedia Itd

Die Implantation von Endoprothesen ist bereits ein Routineverfahren. Am häufigsten werden Endoprothesen der Bereiche Knie, Hüfte und Sprunggelenk implantiert.

Teil vs. Total – Endoprothesen als Lösung

Zwischen Risiko und Freiheit

Fein und doch robust?

Bild: zementierte künstliche Hüftendoprothese; Copyright: panthermedia.net/coddie

Dank einem polymerisierten Kunststoff kann die zementierte Endoprothese sofort stabil im Knochen verankert werden.

Bild: Grafik einer Hüftendoprothese, die zwischen Becken und Oberschenkel implantiert worden ist; Copyright: panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki

Bei der Implantation einer Hüftendoprothese wird der Schaft in den natürlichen ausgefräßten Oberschenkelknochen eingesetzt, während der Kugelkopf in den Beckenknochen gepresst wird.

Produkte und Aussteller zum Thema Endoprothesen

Ewig haltbar?

Mehr als nur ein künstliches Gelenk

Bild: Diana Heiduk; Copyright: privat

Lesen Sie außerdem in unserem Thema des Monats: