Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Roboter – ein Freund und Helfer

Sehr geehrte Damen und Herren,

Roboter haben Menschen eines voraus: Sie leisten Hilfe, wo menschliche Kräfte nachlassen. Aufgrund dessen sind sie die idealen Begleiter für Therapeuten und Pflegepersonal. Seien es Exoskelette, Serviceroboter oder robotische Assistenzsysteme – sie helfen Menschen mit Gang- und Motorikstörungen, Bewegungen wieder eigenständig zu meistern. Doch werden Roboter menschliches Personal in der Rehabilitation zukünftig ersetzen können? Lesen Sie mehr im Thema des Monats.

Eine sonnige Woche wünscht Ihnen

Diana Heiduk
Redaktion MEDICA.de

PS: Auch die Stoßwellentherapie führt zu mehr Bewegungsfreiheit. Die nichtinvasive Heilmethode kann individuell an den Patienten angepasst werden. Entdecken Sie mehr dazu in unserem Video!

Inhalt

Thema des Monats: Robotik – Reha mit Motoren und Sensoren
Video: Stoßwellentherapie
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Robotik – Reha mit Motoren und Sensoren

Thema des Monats

Bild: Junge mit robotikgestütztem Gangtraienr auf dem Laufband; Copyright: panthermedia.net/olesiabilkei
Sie arbeiten mit Kraft, Präzision und unermüdlich. Das macht Roboter zu einem idealen Instrument für die Rehabilitation. Im Gang- oder Motoriktraining sind Bewegungsabläufe tausende Male zu wiederholen, damit sie neu erlernt werden können. Was Patienten ermüdet und Therapeuten Zeit kostet, ist für robotikgestützte Systeme leicht zu bewältigen. Erfahren Sie mehr zu den Möglichkeiten von Robotik in der Rehabilitation in unserem Thema des Monats.
Lesen Sie mehr zum Thema des Monats
Robotik – Reha mit Motoren und Sensoren
Nach oben

Forschung & Technik, Informations- und Kommunikationstechnik, Bedarfs- und Verbrauchsartikel

Wearables: Smartglasses in der Sterilgutversorgung

Wo Operationsbestecke gesäubert und verpackt werden, wird neben vollkommender Reinheit besonders auf Sicherheit und Qualität geachtet. Das Leitmarkt.NRW Projekt "Smartglasses in der Sterilgutversorgung" testete zu diesem Zweck die Einsatztauglichkeit von intelligenten Datenbrillen (Smartglasses) bei der Sterilgutaufbereitung.
mehr lesen
Nach oben

Labortechnik, Diagnostika, Forschung & Technik

Labormedizin: Wie belastbar sind heutige Testsysteme aus Stammzellen?

Viele Fortschritte moderner Medizin wären ohne Tierversuche unmöglich gewesen. Um solche Versuche zu ersetzen, wird weltweit an Alternativen geforscht. Einen Schwerpunkt bilden Testmodelle aus künstlich erzeugten, menschlichen Stammzellen, aus denen theoretisch alle Zelltypen entwickelt werden können.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik, Informations- und Kommunikationstechnik, Elektromedizin, Medizintechnik

Chirurgie: erweiterte Realität und 3D-Druck im OP

Ein Verbund unter Leitung der Universität Bremen kombiniert Virtual Reality, Augmented Reality und 3D-Druck, um die Planung und Durchführung von Operationen zu verbessern. Die Technologien lassen sich auch für die Aus- und Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten einsetzen. Darüber hinaus ermöglichen gedruckte 3D-Modelle eine anschaulichere Kommunikation mit den Patientinnen und Patienten.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik, Elektromedizin, Medizintechnik

Bildgebung: Fortschritte in 3D-CT und Bildverarbeitung

Forschende des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS haben im Rahmen des Forschungsprojekts "Big Picture" eine Mumie mittels 3D-Röntgencomputertomographie (CT) untersucht. Mit diesem riesigen Bilddatensatz demonstrieren sie ihre Forschungsfortschritte. Beteiligt sind auch Wissenschaftler der Universität Passau.
mehr lesen
Nach oben

Stoßwellentherapie: Individuelle Behandlung im orthopädischen Alltag

Video

Bild: Vorschaubild zum Video
Sehnenerkrankungen, Schmerzsyndrome oder Knochenbrüche - eine vielversprechende nicht-invasive Heilung ohne Nebenwirkungen verspricht die Stoßwellentherapie. Hierbei kann die Stärke der Stoßwellen individuell an den Patienten angepasst und Erfolge innerhalb kürzester Zeit erzielt werden. Kröner Medizintechnik GmbH bietet neben Beratung von Praxen, Kliniken und Universitäten, auch Betreuung an.
Hier geht es zum Video!
Stoßwellentherapie: Individuelle Behandlung im orthopädischen Alltag
Sehen Sie weitere Reportagen im MediaCenter!
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Wolfram N. Diener, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.