Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Im Krankenhaus mit IoT-Lösungen den Überblick behalten

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den Notaufnahmen von Krankenhäusern laufen viele Prozesse ineinander. Um in Ausnahmesituationen den Überblick zu behalten, gibt es IoT-Lösungen. Diese bieten mit Echtzeitlokalisierung und Visualisierung Möglichkeiten zur Prozessoptimierung. Wie das zum Beispiel in einer Pandemiesituation nützlich sein kann, erfahren Sie in unserem aktuellen Interview.

Bleiben Sie gesund!

Melanie Prüser
Redaktion MEDICA.de

Inhalt

Thema des Monats: Das vernetzte Labor
Interview: IoT im Krankenhaus
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Das vernetzte Labor: wie aus Geräten ein System wird

Thema des Monats

Bild: Blick in einen Laborautomaten, in dem eine große Anzahl Reagenzgläser steht; Copyright: PantherMedia/kagemusha
Diagnostik, biomedizinische Forschung, Screening von Wirkstoffkandidaten – Labore haben viele Aufgaben und müssen flexibel sein. Da auch die Anforderungen aus dem Gesundheitssystem wachsen, müssen sie immer mehr Proben verarbeiten. Mit aktuellen Laborinformationssystemen ist das zwar zu schaffen, besser geht es aber mit vernetzten, smarten Laborumgebungen.
Lesen Sie mehr zum Thema des Monats
Das vernetzte Labor: wie aus Geräten ein System wird
Das Labor 4.0: vernetzte Analysen
Nach oben

Wie sich Bakterien an Fasern im Darm festhalten

Labortechnik, Diagnostika, Forschung & Technik

Forscher haben den molekularen Mechanismus aufgeklärt, mit dem sich Bakterien an Zellulosefasern im Darm anheften. Indem sie auf zwei verschiedene Arten an die Fasern binden, können sie den Scherkräften im menschlichen Körper standhalten.
mehr lesen
Nach oben

UVC-LEDs gegen multiresistente Keime

Forschung & Technik, Elektromedizin, Medizintechnik

Multiresistente Krankenhauskeime töten Schätzungen zufolge jedes Jahr zwischen 10.000 und 20.000 Menschen in Deutschland. Oft sind herkömmliche Medikamente oder Antibiotika bereits wirkungslos.
mehr lesen
Nach oben

IoT im Krankenhaus: jede Zone sicher im Blick

Interview

Bild: Bildmontage eines Handgelenks mit einem Alarmknopf neben dem Grundriss eines Krankenhauses; Copyright: cibX GmbH
Besonders in Pandemiesituationen stehen Notaufnahmen von Krankenhäusern unter Druck. Prozesse kommen durcheinander, Systeme brechen zusammen. Ein Überblick über Patienten, Medizingeräte und Räume fehlt. Hier setzt die IoT-Lösung von cibX an. Echtzeitlokalisierung und Visualisierung ermöglichen eine sichere und aktuelle Prozessoptimierung.
Lesen Sie mehr im Interview:
IoT im Krankenhaus: jede Zone sicher im Blick
Alle Interviews auf MEDICA.de
Nach oben

DER COUNTDOWN LÄUFT: NUR NOCH ZWEI WOCHEN KÖNNEN EINREICHUNGEN ZUR 9. MEDICA Start-up COMPETITION ERFOLGEN

Bild: Banner zur 9. MEDICA Start-up Competition

Start-ups aus den Bereichen „Health Apps“, „Diagnostics“, „AI in Healthcare“ und „Robotics“ haben noch zwei Wochen Zeit sich an der MEDICA Start-up COMPETITION zu beteiligen.
Mit der Teilnahme können sie ihre Innovationen weiter voranbringen, und weltweite Visibilität für die Lösungen generieren. Die Top12 Finalisten werden eingeladen live auf dem 7. MEDICA CONNECTED HEALTHCARE FORUM zu sprechen und profitieren von dem weltweit führenden Netzwerk von Gesundheitsexperten sowie von Cash-Preisen in Höhe von 3.500 Euro.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

REICHEN SIE JETZT KOSTENLOS IHRE LÖSUNG BIS ZUM 23. SEPTEMBER EIN!
Nach oben

Mit datenwissenschaftlichen Methoden sRNA finden und verstehen

Politik & Verbände, Labortechnik, Diagnostika, Informations- und Kommunikationstechnik

Die Forschungsgruppen von Prof. Konrad Förstner entwickeln datenwissenschaftliche Methoden, um große, heterogene Datenmengen in biologisches oder medizinisches Wissen zu übersetzen. In einem neuen Projekt widmet sich das Team nun den sRNAs in Gammaproteobakterien, einer sehr diversen Klasse von Bakterien, die beispielsweise Vertreter der Gattungen Salmonella, Vibrio oder Escherichia umfasst.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Wolfram N. Diener (Vorsitzender), Bernhard J. Stempfle, Erhard Wienkamp

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.