Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Gelenkersatz – Bewegung neu erkunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bewegung im Alltag trägt dazu bei, dass der Kreislauf stabil und die Muskeln gekräftigt bleiben. Nach einem Unfall, alters- oder krankheitsbedingt, können Gelenke ihre natürliche Funktion verlieren und Patienten in ihrer Bewegungsfreiheit einschränken. Eine Lösung bieten künstliche Gelenke – mit Ihnen finden Patienten wieder zurück ins normale und aktive Leben. Doch wie lange sind Endoprothesen haltbar und welche Innovationen bietet der Medizinmarkt? Mehr dazu erfahren Sie in unserem aktuellen Video.

Eine angenehme Woche wünscht

Diana Heiduk
Redaktion MEDICA.de

Inhalt

Thema des Monats: Kardiologie: digitale Angebote unterstützen chronisch Kranke
Video: Was Endoprothesen leisten
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Kardiologie: digitale Angebote unterstützen chronisch Kranke

Thema des Monats

Bild: Bunte Würfel mit Herzsymbolen schweben über einem Smartphone; Copyright: panthermedia.net/thodonal
Laut WHO sind kardiovaskuläre Erkrankungen mit rund 17,9 Millionen Todesfällen jährlich die weltweit häufigste Todesursache. Vor allem akute Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall werden hier beachtet. Dabei schränken auch chronische Herzkrankheiten viele Patienten stark ein. Wenn die Kardiologie digitale Methoden implementiert, kann sie mehr Betroffene erreichen.
Lesen Sie mehr zum Thema des Monats
Kardiologie: digitale Angebote unterstützen chronisch Kranke
Kardiologie digital: Schlag für Schlag Daten auswerten
Nach oben

Telepräsenz-Roboter unterstützen Menschen mit Demenz

Forschung & Technik, Informations- und Kommunikationstechnik

Ein Team um Pflegewissenschaftlerin Prof. Helma M. Bleses von der Hochschule Fulda erforscht den Einsatz von Telepräsenz-Robotern für zu Hause lebende Menschen mit Demenz. Ausgangspunkt ist, wie vulnerable pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen in ihrem Alltag unterstützt werden können.
mehr lesen
Nach oben

Virtuelles Screening: Wirkstoffsuche gegen das Coronavirus

Forschung & Technik, Informations- und Kommunikationstechnik

Die Universität Basel arbeitet mit an der weltweiten Suche nach einem Wirkstoff gegen das Coronavirus: Forschende der Gruppe "Computational Pharmacy" haben bisher fast 700 Millionen Substanzen an einem spezifischen Angriffspunkt des Virus virtuell getestet, um dessen Vermehrung zu blockieren. Wegen der momentanen Notlage werden Ergebnisse der Tests anderen Forschungsgruppen zur Verfügung gestellt.
mehr lesen
Nach oben

Plattform erkennt vergiftete Zellen

Forschung & Technik, Informations- und Kommunikationstechnik

Im jetzt gestarteten Forschungsverbund MorphoTox entwickeln Wissenschaftler des Universitätsklinikums Jena, der TU Ilmenau und des Leibniz-IPHT eine Auswerteplattform, mit deren Hilfe Zellreaktionen auf giftige Stoffe frühzeitig und effektiv festgestellt werden können. Diese Plattform soll in der Wirkstofftestung oder für neue diagnostische Verfahren eingesetzt werden.
mehr lesen
Nach oben

Was Endoprothesen leisten: Materialien und Funktionen künstlicher Gelenke

Video

Bild: Vorschaubild zum Video
Ob nach einem Unfall, krankheits- oder altersbedingt - künstliche Gelenke kommen zum Einsatz, wenn natürliche Gelenke ihre Funktion verlieren. Meist finden wir sie im Knie- und Hüftbereich. Mehr über Innovationen, positive Effekte, aber auch Risiken von Endoprothesen erfahren wir von den Unternehmen AK Medical und Biotech GmbH.
Hier geht es zum Video!
Was Endoprothesen leisten: Materialien und Funktionen künstlicher Gelenke
Sehen Sie weitere Reportagen im MediaCenter!
Nach oben

Digitale Unterstützungsplattform: Einbindung pflegender Angehöriger

Politik & Verbände, Informations- und Kommunikationstechnik

Im Februar startete das im Rahmen des Förderschwerpunktes "Digitale Plattformen: Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für drei Jahre mit 2,3 Millionen Euro geförderte Projekt "eDEM-CONNECT" am Lehrstuhl für Pflegewissenschaft, für das Prof. Margareta Halek die Verbundkoordination übernimmt.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Wolfram N. Diener, Bernhard J. Stempfle, Erhard Wienkamp

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.