Bild: Schwarzes geschlossenes Vorhängeschloss auf einer Laptop-Tastatur; Copyright: formatoriginal

formatoriginal

Anonymisierungsnetzwerk adressiert Herausforderungen aus Medizin und Informatik

23.12.2022

Die Menge an verfügbaren sensiblen medizinisch-relevanten Daten wächst rasant. Mithilfe Maschineller Lernverfahren (sog. KI-Techniken) können große Datenmengen immer effektiver verarbeitet werden. Aber wie kann dabei die Anonymität der hinter diesen Datenmengen stehenden Patientinnen und Patienten gewahrt werden?
Mehr lesen
Bild: Gedruckte Dokumente die auf einem Stapel liegen, Das Whitepaper

Fraunhofer IAIS

Wie bereit sind Deutschlands Krankenhäuser für die Transformation zu "Smart Hospitals"?

08.12.2022

Ab sofort haben Krankenhäuser kostenfreien Zugriff auf ein Self-Assessment-Tool, mit dem sie herausfinden können, wo sie auf ihrem Weg zu einem "Smart Hospital" stehen. Der "KI-Readiness-Check" wurde unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS zusammen mit weiteren Konsortialpartnern des KI.NRW-Flagship-Projekts SmartHospital.NRW entwickelt.
Mehr lesen
Bild: 3D Illustration. Buntes DNA-Molekül. Konzeptbild einer Struktur des genetischen Code; Copyright: ktsimage

ktsimage

Nasenhöhlenkrebs: KI ermöglicht Durchbruch in der Diagnostik

30.11.2022

Forschende der LMU und der Charité haben eine Methode entwickelt, um schwer diagnostizierbare Nasenhöhlentumore zu klassifizieren.
Mehr lesen
Bild: Ein gründes Logo von Deepray auf weißen Grund, das Logo bildet eine Netzstruktur ab; Copyright: Universitätsmedizin Mannheim

Universitätsmedizin Mannheim

KI: Wirtschaftsministerium fördert Projekt DeepRAY

24.11.2022

Lebensbedrohliche Erkrankungen der Bauchschlagader sicherer erkennen und schneller behandeln zu können, ist das Ziel des gemeinsamen Projektes DeepRAY der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) und der mediri GmbH. Die Prognose der Betroffenen soll damit verbessert und vermeidbare Todesfälle verhindert werden.
Mehr lesen
Bild: Hände halten ein Tablet in der Hand mit MRT Scans des Gehirns; Copyright: Nikita_Karchevskyi

Nikita_Karchevskyi

Hirn-OP: Genaue Prognosen für mögliche Sprachstörungen möglich

22.11.2022

Wie hoch ist das Risiko für Patientinnen und Patienten, bei einer Hirntumor-OP das Sprachvermögen zu verlieren? Um das herauszufinden, analysieren Forschende des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) das Gehirn als Netzwerk.
Mehr lesen
Bild: Arzt sitzt in einem Sessel an seinem Schreibtisch, schaut auf den Bildschirm und untersucht die Ergebnisse der Computertomographie; Copyright: Iakobchuk

Iakobchuk

MEDICA 2022: Medizinische Bilddaten einfacher und sicher analysieren und visualisieren

15.11.2022

Ein Forschungsteam aus Kaiserslautern und Leipzig arbeitet an einem System, das medizinische Daten automatisch analysiert und visualisiert, auch deren Unsicherheiten.
Mehr lesen
Bild: Ein 3D Scanner scannt ein weisses geschwungenes Objekt; Copyright: Fraunhofer IPK / Larissa Klassen

Fraunhofer IPK / Larissa Klassen

MEDICA 2022: Digitales Krankenhaus leicht gemacht

14.11.2022

Interoperabilität, Integration, Interaktion – die Medizintechnik steht im Zeichen der Digitalisierung. Auf der MEDICA 2022 zeigt das Fraunhofer IPK, wie die intelligente Verknüpfung von Geräten und Systemen, bis hin zu Digitalen Zwillingen, die Prozesse im Krankenhaus der Zukunft prägt.
Mehr lesen
Bild: Mobile Laboreinheit mit integrierter Hubeinrichtung für Standard-LKW-Fahrgestelle; Copyright: Fraunhofer IBMT/Markus Michel

MEDICA 2022: Biologisches Labor to go

MEDICA 2022: Biologisches Labor to go

10.11.2022

Forschende des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT haben das mobile biologische Labor "BioSensoLab" entwickelt, mit dem sie Kunden neue Entwicklungen vorführen und gemeinsam testen können – vor Ort im Unternehmen.
Mehr lesen
Bild: Auf einem Bildschirm läuft eine Software für medizinische Rückenanalyse während im Hintergrund ein Mann oberkörperfrei auf einem Laufband geht; Copyright: SZB

SZB

MEDICA 2022: KI ermöglicht personalisierte Diagnose bei Rückenproblemen

08.11.2022

An einem Verfahren, mit dem sich Fehlstellungen und -belastungen des Rückens effizienter beobachten lassen, arbeitet ein Forscherteam der TU Kaiserslautern (TUK), der Universitätsmedizin in Mainz und mit mehreren Unternehmen.
Mehr lesen
Bild: Fünf Männer und zwei Frauen posieren vor Informationsplakaten an einem Austelltisch; Copyright: Martin Scharffenberg

Martin Scharffenberg

Intelligente Lungenunterstützung für mechanisch beatmete Menschen

07.11.2022

Forschende vom InfAI erarbeiten mit 13 Partnern bis 2027 ein Entscheidungshilfesystem für die invasive Beatmung von schwerkranken Patientinnen und Patienten.
Mehr lesen