Systec GmbH aus Linden auf der MEDICA 2017 in Düsseldorf -- MEDICA Messe
Hersteller

Systec GmbH

Konrad-Adenauer-Str. 15, 35440 Linden
Deutschland

Telefon +49 6403 67070-0
Fax +49 6403 67070-222
info@systec-lab.de

Hallenplan

MEDICA 2017 Hallenplan (Halle 3): Stand A35

Geländeplan

MEDICA 2017 Geländeplan: Halle 3

Ansprechpartner

Olav Niedieck

Hubert Jannek

Thomas Danne

Tom Waelput

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.06  Sterilisation
  • 01.06.02  Sterilisation und Desinfektion, Geräte und Zubehör zur / Autoklaven

Sterilisation und Desinfektion, Geräte und Zubehör zur / Autoklaven

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.06  Sterilisation
  • 01.06.02  Sterilisation und Desinfektion, Geräte und Zubehör zur / Autoklaven
  • 01.06.02.15  Labor-Sterilisatoren mit Dampfdruck (Autoklaven)
  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.06  Sterilisation
  • 01.06.02  Sterilisation und Desinfektion, Geräte und Zubehör zur / Autoklaven
  • 01.06.02.23  Sterilisiergeräte und Sterilisation, Zubehör für

Sterilisiergeräte und Sterilisation, Zubehör für

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.06  Sterilisation
  • 01.06.02  Sterilisation und Desinfektion, Geräte und Zubehör zur / Autoklaven
  • 01.06.02.25  Sterilisatoren für das Labor

Unsere Produkte

Produktkategorie: Labor-Sterilisatoren mit Dampfdruck (Autoklaven)

Systec V-Serie - Vertikale Standautoklaven

Die Systec V-Serie mit den von oben zu beschickenden vertikalen Standautoklaven in 8 Abmessungen mit 40 bis 150 Liter Nutzraum zeichnet sich durch ihren geringen Stellflächenbedarf und großer Nutzraumhöhe aus. Der Vorteil: Optimale Beladungskapazität bei den meisten Standard Medium-Flaschen und Erlenmeyer-Kolben.

Eigens entwickelt für die speziellen Sterilisieraufgaben im Labor, machen Systec Laborautoklaven die Prozessabläufe einfacher, sicherer, genauer, reproduzierbar und validierbar.

Systec Autoklaven sind für alle Laboranwendungen, selbst für anspruchsvolle Sterilisationsprozesse, einsetzbar: Sterilisation von Flüssigkeiten (z. B. Nährmedien, Kulturmedien), Festkörpern (z. B. Instrumente, Pipetten, Glaswaren), Abfällen (Vernichtungssterilisation von flüssigen Abfällen in Flaschen oder festen Abfällen in Vernichtungsbeuteln) sowie von biologischen Gefahrstoffen in Sicherheitslabors. Alle Systec Autoklaven können modular mit Optionen und Ausstattungen zur Optimierung der Sterilisationsprozesse erweitert werden, um validierbare Sterilisationsprozesse durchzuführen. Wahlweise werden nur die Optionen zugerüstet, die für die Optimierung der jeweiligen Sterilisationsverfahren benötigt werden.

  • Entsprechend den höchsten Anforderungen an Sicherheit, Präzision, reproduzierbare und validierbare Sterilisationsprozesse
  • 3 verschiedene Leistungskategorien (VX, VE, VB) – weil die Sterilisationsaufgaben im Labor höchst unterschiedlich sein können:
  1. VX für alle Laboranwendungen, selbst für anspruchsvolle Sterilisationsprozesse mit allen Optionen zur Prozessoptimierung, um validierbare Sterilisationsprozesse durchzuführen.   
  2. VE für grundlegende Laboranwendungen mit eingeschränkten Optionen zur Prozessoptimierung.
  3.  VB für einfache Prozessanwendungen ohne Optionen zur Prozessoptimierung.
  • 8 Größen (40 bis 150 Liter Nutzraum)
  • Sterilisiertemperatur bis 140°C Dampfdruck 4 bar (optional 150°C/5 bar, auf Anfrage)
  • Vollautomatischer Prozessablauf über modernste Mikroprozessorsteuerung
  • Bis zu 25 abrufbare Programme für unterschiedlichste Sterilisieraufgaben
  • Gehäuse, Tragrahmen und Druckbehälter aus korrosionsbeständigem Edelstahl
  • Code-gesicherte Zugriffsrechte zur Parameterveränderung und weiterer sicherheitsrelevanter Interventionen
  • Flexibler PT-100 Temperatursensor

Mehr Weniger

Produktkategorie: Labor-Sterilisatoren mit Dampfdruck (Autoklaven)

Systec D-Serie - Horizontale Tischautoklaven

Eigens entwickelt für die speziellen Sterilisieraufgaben im Labor, machen Systec Laborautoklaven die Prozessabläufe einfacher, sicherer, genauer, reproduzierbar und validierbar. Die Systec D-Serie ist außen kompakt und innen mit idealer Nutzraumgröße in 7 Abmessungen. Jede Größe bietet eine optimale Beladungskapazität für die meisten Standard Medium-Flaschen und Erlenmeyer-Kolben.

  • Entsprechend den höchsten Anforderungen an Sicherheit, Präzision, reproduzierbare und validierbare Sterilisationsprozesse
  • 3 verschiedene Leistungskategorien (DX, DE, DB) – weil die Sterilisationsaufgaben im Labor höchst unterschiedlich sein können
  1. DX für alle Laboranwendungen, selbst für anspruchsvolle Sterilisationsprozesse mit allen Optionen zur Prozessoptimierung, um validierbare Sterilisationsprozesse durchzuführen.   
  2. DE für grundlegende Laboranwendungen mit eingeschränkten Optionen zur Prozessoptimierung.
  3. DB für einfache Prozessanwendungen ohne Optionen zur Prozessoptimierung.
  • 7 Größen (23 bis 200 Liter Nutzraum)
  • Sterilisiertemperatur bis 140°C Dampfdruck 4 bar (optional 150°C/5bar)
  • Vollautomatischer Prozessablauf über modernste Mikroprozessorsteuerung
  • Bis zu 25 abrufbare Programme für unterschiedlichste Sterilisieraufgaben

Mehr Weniger

Produktkategorie: Labor-Sterilisatoren mit Dampfdruck (Autoklaven)

Systec H-Serie horizontale Standautoklaven und Systec H-Serie 2D Durchreiche-Autoklaven

Eigens entwickelt für die speziellen Sterilisieraufgaben im Labor, machen Systec Laborautoklaven die Prozessabläufe einfacher, sicherer, genauer, reproduzierbar und validierbar.

Systec Autoklaven sind für alle Laboranwendungen, selbst für anspruchsvolle Sterilisationsprozesse, einsetzbar: Sterilisation von Flüssigkeiten (z. B. Nährmedien, Kulturmedien), Festkörpern (z. B. Instrumente, Pipetten, Glaswaren), Abfällen (Vernichtungssterilisation von flüssigen Abfällen in Flaschen oder festen Abfällen in Vernichtungsbeuteln) sowie von biologischen Gefahrstoffen in Sicherheitslabors. Alle Systec Autoklaven können modular mit Optionen und Ausstattungen zur Optimierung der Sterilisationsprozesse erweitert werden, um validierbare Sterilisationsprozesse durchzuführen. Wahlweise werden nur die Optionen zugerüstet, die für die Optimierung der jeweiligen Sterilisationsverfahren benötigt werden.

Die Systec H-Serie ist außen kompakt und innen mit idealer Nutzraumgröße in 16 Abmessungen. Die Systec H-Serie 2D ist in 13 Abmessungen verfügbar. Trotz hoher Beladungsmenge sind diese Geräte kompakt und mit vergleichsweise geringem Gewicht konstruiert.

  • Entsprechend den höchsten Anforderungen an Sicherheit, Präzision, reproduzierbare und validierbare Sterilisationsprozesse
  • Autoklaven der Leistungskategorie HX für alle Laboranwendungen, selbst für anspruchsvolle Sterilisationsprozesse nach neuestem Stand der Technik
  • Systec H-Serie: 16 Größen (65 bis 1580 Liter Nutzraum); Systec H-Serie 2D: 13 Größen (90 bis 1580 Liter Nutzraum)
  • Integrierter, von der Kammer separierter, Dampfgenerator
  • Sterilisiertemperatur bis 140°C Dampfdruck 4 bar (erweiterbar auf 150°/5 bar)
  • Touch-Screen Steuerung
  • Vollautomatischer Prozessablauf über modernste Mikroprozessorsteuerung
  • Bis zu 100 abrufbare Programme für unterschiedlichste Sterilisieraufgaben
  • Gehäuse, Tragrahmen und Druckbehälter aus korrosionsbeständigem Edelstahl
  • Code-gesicherter Zugriffsrechte zur Parameterveränderung und weiterer sicherheitsrelevanter Interventionen
  • Flexibler PT-100 Temperatursensor
  • Interner Speicher zur Datensicherung von bis zu 500 Sterilisierzyklen

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sterilisatoren für das Labor

Systec Mediaprep Medienpräparatoren und Systec Mediafill Dispensier- und Dosiersystem

Eigens entwickelt für den Einsatz im Labor machen Systec Medienpräparatoren und das Medienabfüllsystem die Herstellung, Aufbereitung und das automatische Füllen und Stapeln von Kulturmedien in Petrischalen oder Reagenzgläsern einfacher, sicherer, genauer, reproduzierbar und validierbar.

Systec Mediaprep ist ein Medienpräparator (Nährmedienaufbereiter und Nährmediensterilisator), der für die Zubereitung, Sterilisation und das sterile Abfüllen von Flüssigkeiten, z.B. Agar Kulturmedien, Peptonwasser und Pufferlösungen oder anderen sterilen Flüssigmedien optimiert ist. Die optimierte Automatisierung regelt die Prozesszeiten und sorgt für eine hohe Qualität der Sterilmedien:

  • 10 bis 45 Liter in weniger als 60 Minuten
  • 65 bis 90 Liter in weniger als 90 Minuten
  • 120 Liter in weniger als 120 Minuten
Die Medienpräparatoren sind erhältlich in 7 Größen (10, 20, 30, 45, 65, 90 und 120 Liter).

  •  5,7“ Touch-Display
  • Medienbehälter sind austauschbar
  • Über eine separate Öffnung ist es möglich Additive dosiert dazu zu geben
  • 7 Programme sind vordefiniert, bis zum 100 Programme können angelegt werden
  • Optionaler Drucker zum Bedrucken von Petrischalen

 Systec Mediafill ist ein Abfüllgerät für automatisiertes Dosieren und Abfüllen von mikrobiologischen Kulturmedien in Petrischalen mit einem Durchmesser von 35, 60, 70 und 90mm sowie für Bi-Plates, Tri-Plates und das automatische Dosieren von Flüssigmedien in Reagenzgläser.

Das System ist einfach und intuitiv zu bedienen. Das automatische Abfüllen erfolgt steril, präzise und tropffrei.

Je nach Bedarf gibt es drei Karusell-Größen für bis zu 220, 440 oder 660 Petrischalen.

Mit einer Reihe von Optionen lässt sich Systec Mediafill optimal für unterschiedlichste Applikationen konfigurieren, z. B. durch eine weitere Pumpe für die simultane Zugabe von Additiven oder einen Tube-Filler für das Befüllen von Röhrchen.

  • Für bis zu 220, 440, 660 Schalen
  • Für 35mm, 60mm, 90mm Durchmesser Petrischalen
  • Petrischalen, Bi-Plates, Tri-Plates möglich
  • Integrierte Additiv-Pumpe: Pumpe in Mediafill integriert, gleiche Steuerung, Synchron mit Hauptpumpe auf Knopfdruck, optimales Mischverhältnis
  • 2 Pumpen für synchrones Befüllen
  • Reagenzglas-Füller: Gleiches Gerät konvertierbar/bis zu 4 Racks möglich
  • Manuelles Füllen: Fussschalter oder Timer
  • Optionaler Pager: mit Infofunktion, wenn fertig
  • Optionaler Drucker: Petrischalen werden von der Seite bedruckt
  • Drop-Stop-Funktion (Schlauchpumpe wird bei Pausen zurückgezogen, damit es nicht tropft und z. B. in die nächste Petrischale reintropft!)
  • Standardmäßig in allen Geräten: Pump-Back-Funktion: kann aktiviert aber auch deaktiviert werden. Wenn bswp. etwas kaputt geht, geht die Flüssigkeit wieder zurück, sodass in dem Schlauch selbst keine Flüssigkeit „fest wird“

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

03.08.2017

Systec GmbH präsentiert Autoklaven, Medienpräparatoren und Abfüllgeräte auf der Medica 2017

Bewährte Innovationen für die Laborwelt

 Auch dieses Jahr präsentiert die Systec GmbH, der führende Hersteller von Autoklaven, insbesondere Laborautoklaven, Medienpräparatoren und Abfüll­geräten für Flüssigmedien und mikrobiologische Nährmedien, auf der Medica in Düsseldorf die Highlights ihrer umfangreichen Produktpalette.  Bei den bewährten, für praktisch alle Applikationen geeigneten Labor­autoklaven liegt der Schwerpunkt auf der Systec H-Serie, zu der bodenstehende Horizontal-Großautoklaven sowie die Systec H-Serie 2D Durch­reiche-/Schleusen-Autoklaven gehören. Ferner steht das Systec Mediafill System für das automatische Füllen und Stapeln von Kulturmedien in Petrischalen aber auch Reagenzgläsern im Mittelpunkt des Messeauftritts.  Der Systec Messestand befindet sich auf dem Stand 3A35.

Vorteile und Besonderheiten der Systec Autoklaven
Systec Autoklaven sind für alle Laboranwendungen, selbst für anspruchsvolle Sterilisationsprozesse, einsetzbar: Sterilisation von Flüssigkeiten (z. B. Nährmedien, Kulturmedien), Festkörpern (z. B. Instrumente, Pipetten, Glaswaren), Abfällen (Vernichtungssterilisation von flüssigen Abfällen in Flaschen oder festen Abfällen in Vernichtungsbeuteln) sowie von biologischen Gefahrstoffen in Sicherheitslabors. Alle Systec Autoklaven können modular mit Optionen und Ausstattungen zur Optimierung der Sterilisations-prozesse erweitert werden, um validierbare Sterilisations­prozesse durchzuführen. Wahlweise werden nur die Optionen zugerüstet, die für die Optimierung der jeweiligen Sterilisationsverfahren benötigt werden. Für die Sterilisation von Festkörpern und Abfällen in Beuteln können Systec Autoklaven z. B. mit einem Vakuum-System ausgestattet werden, das die Luft vollständig aus dem Produkt entfernt. Somit kann Dampf in das Produkt eindringen und dieses validierbar sterilisieren. Das integrierte Trocknungssystem Superdry gewährleistet eine vollständige Trocknung von Festkörpern nach der Sterilisation. Für die Sterilisation von Flüssigkeiten in Flaschen hat Systec mit seinem Ultracooler ein neuartiges Kühlsystem entwickelt, welches die Rückkühlzeit, verglichen mit der Selbstabkühlung, um bis zu 90% reduziert.

Systec H-Serie - Horizontal-Großautoklaven
Auf besonderes Interesse dürften die Laborautoklaven der Systec H-Serie treffen. Hierbei handelt es sich um horizontale Großautoklaven, die als bodenstehende, von vorne zu beschickende Autoklaven konzipiert sind. Die in 16 Größen mit einem Kammervolumen von 65 - 1580 Liter angebotenen Standautoklaven sind trotz hoher Beladungs­kapazitäten kompakt und leicht.

Systec H-Serie 2D - Durchreiche-/Schleusen-Auto­klaven
Gleiches gilt für die Durchreiche-Auto­klaven (Schleusen-Autoklaven) der Systec H-Serie 2D, die aus 13 Modellen mit Kammervolumen von 90 - 1580 Liter besteht. Diese Autoklaven sind speziell für den gasdichten Einbau in Trennwände konstruiert und daher mit zwei Türen ausgestattet. Ihr Design weist die gleiche sachlich-moderne Formensprache auf, wie alle Systec Autoklaven.

Systec V-Serie Vertikal-Autoklaven / Systec D-Serie Tisch-Autoklaven
Darüber hinaus zeigt Systec Modelle der kompakten Systec V-Serie, von oben zu beschickende Vertikal-Autoklaven (40 - 150 Liter Stand­autoklaven), die sich durch ihren geringen Stellflächenbedarf und großer Nutzraumhöhe auszeichnet, sowie Produkte der Systec D-Serie, von vorne zu beladende Horizontal-Autoklaven (23 bis 200 Liter Tisch­-Autoklaven), die eine optimale Beladungskapazität für die meisten Standard-Medium-Flaschen und Erlenmeyer-Kolben bieten.

Systec Mediaprep - Herstellung/Sterilisation mikrobiologischer Medien
Außerdem können sich Besucher über die Mediapräparatoren Systec Mediaprep (7 Größen, 10 bis 120 Liter) zur schnellen und einfachen Herstellung und Sterilisation mikrobiologischer Medien informieren.

Systec Mediafill - Automatisches Füllen und Stapeln von Kulturmedien in Petrischalen, sowie Füllen von Reagenzgläsern
Ein weiterer Schwerpunkt des Medica Messeauftritts ist das Systec Mediafill System für das automatische Füllen von Kulturmedien in Petrischalen und Reagenzgläser. Das mit 3 Stapel-Karussell-Höhen für bis zu 660 Petrischalen erhältliche Gerät ist über das 5,7”-Touch-Display einfach und intuitiv zu bedienen. Die Petrischalen-Auswahl erfolgt dank der integrierten Datenbank für vorprogrammierte Petri­schalen Abmessungen mit einem Tastendruck. Auch das Füllen und Stapeln läuft vollautomatisch und ohne Bedienereingriff ab. Integrierte Peristaltik-Pumpen sorgen für das präzise Abfüllen von Medien und das Hinzufügen von Additiven. Mit einer Reihe von Optionen lässt sich das Systec Mediafill System optimal für die unterschied­lichsten Applikationen konfigurieren.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die Systec GmbH ist Hersteller von Autoklaven (Dampfsterilisatoren) insbesondere Laborautoklaven, Medienpräparatoren und dem Dispensier-/Dosiersystem für Flüssigmedien und mikrobiologische Nährmedien.

Systec entwickelt und fertigt, zertifiziert nach ISO 9001 und ISO 14001, eine breite Produktpalette für das moderne Labor in Wissenschaft und Forschung sowie der Biotechnologie, Pharmazie, Qualitätskontrolle und Produktion. Seit über 20 Jahren vertreibt Systec seine innovativen und hochwertigen Produkte weltweit.

Mit einem Kammervolumen von 23 bis 1580 Litern, universelle Aufstellungsmöglichkeiten als Stand- und Tischgerät und zahlreiche zusätzliche Optionen, haben Sie die Auswahl aus mehr als 70 unterschiedlichen Autoklaven-Typen.

Gerne konfigurieren wir mit Ihnen den optimalen Autoklaven in Größe und Prozesstechnik um Ihre Sterilisationsverfahren sicher, genau, reproduzierbar und validierbar zu erfüllen.

Vertrauen Sie auf mehr als 20 Jahre Expertise im Bereich der Dampfsterilisation und der Verfahrensentwicklung selbst für komplexeste Autoklavier-Prozesse.

Weitere Informationen unter: www.systec-lab.de

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

100-499

Gründungsjahr

1994

Geschäftsfelder

Labortechnik