HNP Mikrosysteme GmbH

Bleicherufer 25, 19053 Schwerin
Deutschland
Telefon +49 385 52190300
Fax +49 385 52190333
info@hnp-mikrosysteme.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
IVAM Miccrotechnology Network

Hallenplan

COMPAMED 2018 Hallenplan (Halle 8a): Stand F29

Geländeplan

COMPAMED 2018 Geländeplan: Halle 8a

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 04  Produktionsausrüstung
  • 04.08  Dosiertechnik

Dosiertechnik

  • 05  Bauteile, Module, OEM-Ausrüstung
  • 05.07  Filter

Filter

  • 07  Mikrotechnik
  • 07.07  Mikrofluidik

Mikrofluidik

Unsere Produkte

Produktkategorie: Pumpen

Pumpe für Miniplanttechnik und Flow Chemistry

Die Mikrozahnringpumpe mzr-11557 der hermetisch inerten Baureihe ist durch nahezu universelle Eignung für aggressive und korrosive Medien eine einzigartige Neuheit in der Pumpentechnik. Rotoren und Funktionsbauteile aus keramischen Werkstoffen verleihen der Pumpe allerhöchste chemische Beständigkeit und eine herausragende Verschleißfestigkeit. Mit SSiC und hochreinem Al2O3 als Wellen- und Lagerwerkstoff, einem drehsteifen Magnetantrieb und Gehäusekomponenten aus Alloy C22 (2.4602) ist die Pumpe für anspruchsvolle Medien die richtige Antwort.

Vorteile
  • Hohe Korrosionsbeständigkeit
  • oxidierende und reduzierende Medien, Säuren, Laugen
  • Hermetische Ausführung
  • magnetischer Pumpenantrieb (NdFeB)
  • Hohe Standzeit
  • verschleißbeständige keramische Rotoren
  • Heizmodul
  • optional mit integriertem Doppelmantelheizmodul
  • Kompakter, inerter Pumpenkopf
  • Alloy C22, SSiC, Al2O3- und ZrO2-Keramik
  • Präzisionsantrieb und Komfortsteuerung
  • Drehstrommotor, nutzbar mit externem Frequenzumrichter
  • Präzise Dosierung, pulsationsfreie Förderung
  • rotatorische Mikrozahnringtechnik, keine Ventile

Mehr Weniger

Produktkategorie: Pumpen

Medienspezifisch konfigurierbare, inerte Dosierpumpe

Die modulare und inerte Mikrozahnringpumpe mzr-2542 eignet sich zur Förderung von aggressiven bzw. korrosiven Medien. Ausgestattet mit oxidkeramischen Lagerkomponenten können der Pumpenkörper sowie die Rotoren in Abhängigkeit vom zu fördernden Medium aus unterschiedlichen Werkstoffen kombiniert werden. Die Rotoren stehen aus ZrO2-Keramik sowie alternativ aus nickelbasiertem Hartmetall zur Verfügung. Alloy C22, und PEEK™ bilden die Varianten des Gehäusekörpers. Die Pumpe deckt Anwendungen von der Analyse- bis zur Medizintechnik ab.

Vorteile
  • Inerte Werkstoffe für aggressive Medien
  • Baukasten für Komponenten aus Keramik,
  • Hartmetall, Alloy C22 / C276, PEEK™
  • Dosierpräzision
  • Diskrete Dosierung VK 1% bei kleinen Mengen
  • Hohe Standzeit
  • verschleiß- und korrosionsbeständige Werkstoffe
  • Kompakte Abmessungen, kleiner Bauraum
  • Länge 90 mm, Durchmesser 16 mm
  • Dynamische, intelligente Antriebstechnik
  • DC-Präzisionsmotor mit integriertem Encoder
  • Pulsations- und scherarme Förderung
  • Mikrozahnringtechnologie, keine Ventile

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Junges Hightech Unternehmen aus MV
An unserem Standort in Mecklenburg entstehen von der Idee über die Konstruktion und Montage bis zur Validierung Mikrozahnringpumpen (mzr®-Pumpen), die konventionelle Anwendungen effektiver machen und neue Technologiefelder eröffnen.

Gestartet im Jahr 1998 mit 5 Mitarbeitern am Standort Parchim, zählt unser Unternehmen heute 74 Mitarbeiter. Seit Januar 2013 befindet sich der Sitz in Schwerin. 
Neben Konstruktion, Entwicklung, Qualitätssicherung und Montage gibt es ein technisches Serviceteam sowie einen spezialisierten technischen Vertrieb aus Ingenieuren und Naturwissenschaftlern.

Aufgrund unserer innovativen Ideen im Bereich der Mikrotechnik zählen wir uns zu den Hightech-Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern und wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. 1999 wurde uns für die Produktentwicklung der Mikrozahnringpumpe der Ludwig-Bölkow-Technologiepreis der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin verliehen. Im gleichen Jahr erhielten wir den Designpreis unseres Landes in der Kategorie Produktdesign. Im bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wurden wir im Dezember 2010 für die Weiterentwicklung und Optimierung der Mikropumpen als Preisträger ausgewählt.

Im Mai 2016 wurde unser Geschäftsführer Dr. Thomas Weisener als Unternehmer des Jahres 2016 in der Kategorie Unternehmensentwicklung geehrt. „Ein Unternehmen, das mutig gestartet, allmählich gewachsen, sich stetig weiter entwickelt und heute zu einem der Global Player der Branche gehört. Besonders toll ist, dass mit der unternehmerischen Entwicklung auch die Mitarbeiterzahlen gewachsen sind“, betonte Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus in MV auf der Preisverleihung.

Mehr Weniger