Standverwaltung
Option auswählen
Premium-Aussteller OEM

Kuka Aktiengesellschaft

Zugspitzstr. 140, 86165 Augsburg
Deutschland
Telefon +49 821 797-0
Fax +49 821 797-5252
medicalrobotics@kuka.com

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Mediendateien des Ausstellers

Hallenplan

MEDICA 2019 Hallenplan (Halle 10): Stand A22

Geländeplan

MEDICA 2019 Geländeplan: Halle 10

Ansprechpartner

Silke Wendt

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.03  Chirurgie und Endoskopie, Geräte für die
  • 01.03.12  Sonstige chirurgische Instrumente und Produkte

Sonstige chirurgische Instrumente und Produkte

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.08  OP-Technik und OP-Einrichtungen
  • 01.08.01  Einrichtung und Ausstattung von Operationssälen

Einrichtung und Ausstattung von Operationssälen

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.08  OP-Technik und OP-Einrichtungen
  • 01.08.04  Sonstige OP-Technik
  • 04  Physiotherapie / Orthopädietechnik
  • 04.11  Physiotherapeutische Massagegeräte

Physiotherapeutische Massagegeräte

Unsere Produkte

Produktkategorie: Sonstige OP-Technik

LBR Med

Alle Roboterfähigkeiten, die speziell in der Medizintechnik gefragt sind, bündelt der LBR Med. KUKA liefert mit dem LBR Med eine robotische Komponente zur Integration in ein Medizinprodukt. Diese Einbindung gelingt erstaunlich einfach, denn KUKA stellt für den LBR Med einen CB-Report nach IEC 60601-1 und IEC 62304 zur Verfügung. Der LBR Med wurde 2018 mit dem renommierten IERA Award ausgezeichnet. Der Leichtbauroboter überzeugte die internationale Jury durch seine innovative Technik und die große Marktbedeutung für die Medizinbranche.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige OP-Technik

LBR Med - Einsatzmöglichkeiten

LBR Med Feature Zelle

Als präziser und zuverlässiger Assistent im medizinischen Umfeld unterstützt der KUKA Leichtbauroboter LBR Med Ärzte und Therapeuten. Gleichzeitig ist er der erste vollwertige Roboter, der als Komponente zur Integration in ein Medizintechnikprodukt nach dem CB-Scheme-Verfahren zertifiziert wurde. Somit genießt der LBR Med ein Alleinstellungsmerkmal in der Medizinrobotik. Auf der Medica 2018 stellt KUKA die vielseitigen Anwendungsbereiche des sensitiven Roboters an fünf Beispiel-Applikationen vor. Zu diesem Zweck wurde eine Demo-Zelle entworfen, in der diese mit nur einem einzigen LBR Med dargestellt werden können. Der Bediener kann auf einem Bildschirm auswählen, welche Demo gezeigt werden soll. Ein Werkzeugwechsel Stand stellt die verschiedenen medizinischen Geräte für die einzelnen Demos bereit.

Ultraschall Demo:
Hierbei wird ein am Flansch des LBR Med angebrachter Ultraschall-Transducer über den zu untersuchenden Körper geführt. Die für die Untersuchung erforderliche Bahn wird dabei vom Bediener manuell vorgegeben, indem er den Roboter mit dem Ultraschallkopf entlang der zu untersuchenden Stellen bewegt. Der Roboter zeichnet die Bahn intern auf und kann anschließend den erlernten Pfad selbstständig und mit konstantem Druck wiederholen.

Trokar-Applikation:
Bei der Trokar-Applikation wird veranschaulicht, wie der Roboter einen bestimmten, vom Bediener manuell festgelegten Eintrittspunkt bei minimalinvasiven Operationen fixieren kann. Der Roboter speichert den Eintrittspunkt ab und gibt dem Bediener die Möglichkeit, den Roboter manuell um diesen Punkt herum zu bewegen, ohne dass Kräfte auf den Eintrittspunkt, dem sogenannten Trokar, ausgeübt werden. Dies hilft bei einer Operation, Verletzungen des Patienten zu minimieren.

Wirbelsäulen-Applikation:
Mit der Wirbelsäulen-Applikation wird demonstriert, dass der Roboter wie ein intelligenter, präzise positionierbarer Halte-Arm eingesetzt werden kann. Mit einem beliebigen medizinischen Gerät, bspw. einer Führungshilfe für einen Bohrer oder Katheter, lässt er sich dabei steuern, bewegen und fixieren. Außerdem kann der Bediener den Roboter manuell an der Wirbelsäule entlangführen. Jeder gewünschte Punkt lässt sich dabei fixieren und speichern. Der Roboter könnte außerdem mit einem Therapieplanungssystem verbunden und von diesem kommandiert werden. Vor dem Eingriff werden dabei die Zielpositionen mit Hilfe des vorliegenden Bildmaterials bspw. aus MRT- oder Röntgenuntersuchungen gewonnen.

Ellenbogen-Applikation:
Der Roboter ist mit seinen sieben seriell angeordneten Achsen kinematisch überbestimmt.
Bei der Ellenbogen-Applikation wird die dadurch mögliche Nullraumbewegung demonstriert.  Hierbei hält der Roboter seinen Tool-Center-Point konstant auf der Bahn oder an einer festen Position im Raum, während der Ellbogen des Roboters bewegt werden kann. Dabei wird auch die Sensitivität des Roboters demonstriert, denn der Anwender kann den Ellbogen des Roboters von Hand manipulieren, während der Roboter selbst unbeirrt seine Aufgabe ausführt.

2D-Path-Applikation:
Um Darzustellen, dass der LBR Med auch reine Roboteraufgaben ausführen kann, wird eine 2D-Path-Applikation vorgestellt. Dabei fährt er rigide vorgegebene Bewegungen präzise nach. Eine auf dem Tisch der Demoanwendung aufgedruckte Bahn wird dabei kontinuierlich und im Wechsel durchfahren - einmal mit und einmal ohne Punkt-Überschleifen. Dem Betrachter wird damit klar, dass auch hier ein Therapieplanungssystem komplexe Therapiepfade errechnen und zur Ausführung an den Roboter schicken kann.

Bei einem Wechsel der Demo ist ggf. ein Tool-Wechsel erforderlich. Dazu fährt der Roboter zum Tool-Wechsel-Stand, an dem der Anwender kann das aktuelle Tool vom Flansch lösen und gegen das neue austauschen. Dabei kommt ein raffinierter, stromloser Mechanismus zum Einsatz, der das Tool magnetisch sehr fest am Flansch hält und durch manuelles Verschieben eines Hebels sehr einfach löst. Das Verschieben des Hebels bewirkt, dass der magnetische Fluss entweder durch eine Metallplatte im Tool fließt, wodurch das Tool am Flansch fixiert wird, oder der magnetische Fluss innerhalb des Flansches kurzgeschlossen und das Tool gelöst wird. Diese Technik hat Kunden bereits beeindruckt, weil sich hiermit über die Feldstärke des integrierten Dauer-Magneten auch eine gewollte Abreiß- oder Abscherkraft einstellen lässt, womit sich die MRK-Fragestellungen der Risikoanalyse in der einen oder anderen Anwendung leichter lösen lassen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Einrichtung und Ausstattung von Operationssälen

Manntragende Systeme

Siemens Healthcare: Medizinroboter revolutionieren Röntgenbildgebung

Mit dem ARTIS pheno hat Siemens ein neues robotergestütztes Angiographie-System auf den Markt gebracht. Ein KR QUANTEC Roboter von KUKA mit seiner KR C4 Technologie, der durch das KUKA Medical Robotics-Team in den letzten Jahren optimal an den klinischen Einsatz angepasst und erweitert wurde, bildet das robotische Herzstück des Röntgen-Systems. So ermöglicht der Siemens ARTIS pheno durch einen C-Röntgen-Bogen, der sich automatisch um den Patienten herumbewegt, eine schnelle und genaue Röntgenuntersuchung von Blutgefäßen. Der fokussierte Körperbereich kann aus nahezu allen Positionen bildlich dargestellt werden, ohne den Patienten umzulagern.


Accuray: Robotergeführte Strahlentherapie

Aus der seit 2000 bestehenden Partnerschaft von KUKA mit Accuray entstand das erste kommerziell verfügbare robotergeführte Radiochirurgiesystem. Das CyberKnife-System wird seitdem von führenden Strahlentherapiezentren weltweit zur hochpräzisen Tumorbehandlungen eingesetzt. Ein hochenergetischer gebündelter Röntgenstrahl kommt anstatt eines Skalpells zum Einsatz. Dieser wird von einem Roboterarm um den liegenden Patienten herumgeführt, so dass sich die Dosisleistung im Tumor konzentriert. Ein Bildgebungssystem erfasst stereotaktisch die Tumorposition und meldet Bewegungen an den Roboter, der diese ausgleicht. Damit ist das CyberKnife in der Lage, Tumore genau zu treffen – unabhängig davon, an welcher Stelle im Körper sich der Tumor befindet – und das umliegende gesunde Gewebe so zu schonen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

KUKA ist ein international tätiger Automatisierungskonzern mit einem Umsatz von rund 3,2 Mrd. EUR und rund 14.200 Mitarbeitern. Als einer der weltweit führenden Anbieter von intelligenten Automa-tisierungslösungen bietet KUKA den Kunden alles aus einer Hand: Vom Roboter über die Zelle bis hin zur vollautomatisierten Anlage und deren Vernetzung in Märkten wie Automotive, Electronics, Gene-ral Industry, Consumer Goods, E-Commerce/Retail und Healthcare. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Augsburg.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

> 5000

Gründungsjahr

1898

Geschäftsfelder

Elektromedizin / Medizintechnik