Standverwaltung
Option auswählen
Dienstleister

Pflegeplatzmanager GmbH

Am Markt 2, 07973 Greiz
Deutschland

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Thüringen c/o medways e.V.

Hallenplan

MEDICA 2019 Hallenplan (Halle 15): Stand L29

Geländeplan

MEDICA 2019 Geländeplan: Halle 15

Ansprechpartner

Tina Vogel

Marketing

Telefon
036614033914

E-Mail
t.vogel@pflegeplatzmanager.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  Informationstechnik und Kommunikationstechnik
  • 06.06  Medizinische Informationssysteme / Software
  • 06.06.02  Internetportale / Webportale, Gesundheitsportale

Internetportale / Webportale, Gesundheitsportale

Unsere Produkte

Produktkategorie: Internetportale / Webportale, Gesundheitsportale

Pflegeplatzmanager

Der Pflegeplatzmanager ist eine digitale Plattformlösung. Das Fundament unserer Arbeit liegt in der Digitalisierung des Entlass- Aufnahme und Überleitmanagements, bei dem Kliniken und Nach- und Weiterversorger aktiv miteinander vernetzt werden. Aktuell bilden wir die passende Suche nach Pflegekapazitäten im Rahmen des Entlassmanagements in Echtzeit ab. Mit dem Pflegeplatzmanager arbeiten bereits Kliniken, stationäre Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste, sowie Berufsbetreuer. Mit eingebunden werden in den nächsten Monaten Akteure, wie Sanitätshäuser, Homecare-Unternehmen, Rehakliniken, Hausärzte und Krankentransporte.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

01.10.2019

Pflegeplatzmanager GmbH und Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft schließen Rahmenvertrag

Greiz. Die Pflegeplatzmanager GmbH hat mit der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) einen Rahmenvertrag zur Nutzung und über die gemeinsame Weiterentwicklung des „Pflegeplatzmanager“ abgeschlossen. Allen Mitgliedern der BWKG (203 Krankenhäuser, 616 Pflegeeinrichtungen, davon 92 ambulante Pflegedienste und 42 Einrichtungen der Behindertenhilfe sowie 130 Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen) wird mit dem Pflegeplatzmanager eine webbasierte Plattformlösung zur Unterstützung des Vermittlungs- und Überleitungsprozesses der Patienten angeboten. Mit dieser einheitlichen technischen Lösung wird eine zielgerichtete Kommunikation für ein gesetzes- und vertragskonformes Entlass- und Überleitmanagement ermöglicht. Der hohe zeitliche Aufwand für die Suche nach einer Anschlussversorgung soll durch die Nutzung des Pflegeplatzmanagers deutlich reduziert werden.


 

Quelle: ©STIFT/GMM
 
 
Der Pflegeplatzmanager verzichtet komplett auf den Einsatz von Scoring-Algorithmen und setzt auf einen neutralen Vermittlungsprozess. Eine Beeinflussung des Nutzerverhaltens findet somit nicht statt. Auch die Entscheidung über die pflegerische Versorgung liegt allein in den Händen der Patienten oder seiner Angehörigen. „Die aktive Umsetzung des Wunsch- und Wahlrechts ist uns eine Herzensangelegenheit.“ erklärt Alexander Bauch, Gründer und Geschäftsführer der Pflegeplatzmanager GmbH. „Darüber hinaus stärken wir den fairen Wettbewerb bei den Nach- und Weiterversorgern, denn sie können die Plattform nutzen, um ihre Angebote positiv darzustellen und erhalten alle passenden Anfragen bei vollständiger Transparenz und Dokumentation des Aufnahme- und Überleitmanagements.“



Der Pflegeplatzmanager kann die Einrichtungen, die Patienten und ihre Angehörigen bei der Suche nach der passenden Versorgung unterstützen. So sind die Krankenhäuser, wie auch die Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen gesetzlich verpflichtet, mittels eines strukturierten Entlassmanagements die Anschlussversorgung der Patienten bereits während des Aufenthalts in ihren Einrichtungen zu organisieren. Die Nach- und Weiterversorger wie Pflegeeinrichtungen oder ambulante Pflegedienste sehen sich wegen der fehlenden Versorgungskapazitäten vielen Anfragen gegenüber, welche sie aber häufig ablehnen müssen. Mit dem Pflegeplatzmanager kann es gelingen, die Suche zu verkürzen und den bürokratischen Aufwand deutlich zu verringern.



In den vergangenen Jahren ist es immer schwieriger geworden, den passenden Pflegeversorgung zu finden und diese Situation wird sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen. Denn die demografische Entwicklung in Deutschland führt weiterhin dazu, dass die Zahl der alten Menschen steigt und damit voraussichtlich auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen. Die Aufgaben, die Versorgung dieser Menschen nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus oder der Vorsorge- und Rehabilitationsklinik zu organisieren, wird damit immer umfangreicher und aufwändiger. Die knappen Fachkräfte in allen Einrichtungen der Medizin und Pflege benötigen deshalb für eine effektive und effiziente Nutzung ihrer Zeitkapazitäten technische, vor allem digitale Lösungen. Mit der Nutzung der Kommunikationsplattform Pflegeplatzmanager können die Mitarbeiter des Sozialdienstes wertvolle Zeit gewinnen, die sie für Ihre Arbeit mit den Patienten einsetzen können.



Bis Januar 2020 sollen alle interessierten Kliniken, sowie Nach- und Weiterversorger der Pflege in Baden-Württemberg mit der Plattform arbeiten können. „Der Zeitplan ist sportlich. Aber wir wollen die Nutzer schnell von den Vorteilen der Plattform überzeugen. Im nächsten Schritt werden auch Reha-Kliniken und Hilfsmittellieferanten aktiv in das Entlass- und Überleitmanagement integriert." so Chris Schiller, ebenfalls Geschäftsführer und Gründer der Pflegeplatzmanager GmbH. Mit Unterstützung eines Expertenrates aus beteiligten Kliniken, Pflegeeinrichtungen und der der BWKG wird die Funktionalität des Pflegeplatzmanagers anwendergerecht weiterentwickelt. 


„Für uns als Start-Up bedeutet der Abschluss des Rahmenvertrags einen großen Erfolg“, sind sich Bauch und Schiller einig.

Mehr Weniger