Standverwaltung
Option auswählen

MS-Schramberg GmbH & Co. KG

Max-Planck-Str. 15, 78713 Schramberg-Sulgen
Deutschland
Telefon +49 7422 519-0
Fax +49 7422 519-1100
info@ms-schramberg.de

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Mediendateien des Ausstellers

MS-Schramberg – Magnet- und Systemlösungen

Hallenplan

COMPAMED 2021 Hallenplan (Halle 13): Stand C36

Geländeplan

COMPAMED 2021 Geländeplan: Halle 13

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Auftragsfertigung: Komponenten
  • 01.02  Kunststoffverarbeitung
  • 01.02.01  Spritzgießen
  • 05  Bauteile, Module, OEM-Ausrüstung
  • 05.05  Pumpen
  • 08  Rohmaterialien, Werkstoffe, Klebstoffe
  • 08.03  Keramik

Unsere Produkte

Produktkategorie: Pumpen

Magnet-Baugruppen als Zentraldrehkupplung einer Dialysemaschine

Die beiden Magnet-Baugruppen bilden zusammen eine Zentraldrehkupplung an einer Dialysemaschine. Das Innenteil der Kupplung ist mit der Pumpe verbunden, die das Dialysat durch Blutreinigung durch die Kapillarfilter fördert. Da dieses Teil mit dem Dialysat in Berührung kommen kann, ist der Magnet mit medizinischem Kunststoff umspritzt und wird den strengen Qualitätsanforderungen der Medizintechnik gerecht.

Als Gleitlager dient eine Kohlebuchse, die ebenfalls formschlüssig eingespritzt wird. Das Außenteil der Kupplung ist mit dem Antriebsmotor verbunden. Beide Teile sind hermetisch voneinander getrennt. Dadurch wird die Kraft berührungslos und verschleißfrei vom Motor auf die Pumpe übertragen, ohne dass das Dialysat verunreinigt wird. Die hier eingesetzten Magnete bestehen aus einem kunststoffgebundenen Hartferritmaterial und sind 8-polig am Innendurchmesser bzw. Außendurchmesser magnetisiert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kunststoffe

Gesinterte oder kunststoffgebundene Magnete mit Kunststoff

Seit Mitte der 80er Jahre umspritzen wir gesinterte oder kunststoffgebundene Magnete mit technischem Kunststoff. So entstehen fertige Funktionselemente, die ideal in übergeordnete Baugruppen integriert werden können.

Proftieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und dem tiefgehenden Know-how bei der Fertigung anspruchsvoller technischer Kunststoffteile mit Magneten. Die Eigenschaften der Magnete stellen besondere Anforderungen an die Auslegung der Spritzgießwerkzeuge und des Spritzgießprozesses.

Die geforderte Qualität wird nicht zuletzt durch unseren hochmodern ausgestatteten Werkzeug- und Formenbau gewährleistet. Die wirtschaftliche Produktion erreichen wir durch einen hohen Automatisierungsgrad, wobei die entsprechenden Lösungen im eigenen Sondermaschinenbau entwickelt, konstruiert und hergestellt werden.

Durch rheologische Füll- und Verzugssimulationen stellen wir bereits während der Produktentwicklung sicher, dass technische Kunststoffteile voll und ganz Ihren Anforderungen entsprechen. So können Sie sicher sein, dass eins zum anderen passt.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kunststoffe

Kunststoffgebundene, gepresste Magnete

Für die Herstellung kunststoffgebundener, gepresster Magnete werden Verbundwerkstoffe verwendet. Diese bestehen aus Magnetpulver, das in eine Kunststoffmatrix eingebettet ist. Abgeleitet vom Formgebungsverfahren unterscheidet man grundsatzlich zwei Hauptgruppen kunststoffgebundener Magnete: gespritzte und gepresste.

Für gepresste kunststoffgebundene Magnete wird NdFeB-Pulver in einer duroplastischen Kunststoffmatrix eingebettet. Als Kunststoff wird z. B. Epoxidharz verwendet. Kunststoffgebundene NdFeB-Magnete werden axial in Werkzeugen gepresst. Durch den sehr hohen Füllgrad, bis zu 97 % NdFeB-Pulver (Masseprozent), lassen sich dabei gegenüber kunststoffgebundenen, gespritzten Magneten deutlich höhere magnetische Werte erzielen. Die Werkzeuge sind gegenüber Werkzeugen gespritzter Magnete einfacher und preisgünstiger.

Im Unterschied zu gesinterten Magneten sind bei kunststoffgebundenen, gepressten Magneten bereits wesentlich filigranere Geometrien herstellbar. So können z.B. dünnwandige Ringe mit Ø 27 x Ø 24 x 30 mm und Durchmesser-Toleranzen von lediglich ca. ±0,05 mm gefertigt werden. In der Regel ist danach keine mechanische Bearbeitung mehr erforderlich. Bei besonders hohen Anforderungen können die Magnete allerdings auch auf engere Toleranzen geschliffen werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Spritzgießen, Kunststoffe

Kunststoffgebundende, gespritzte Magnete mit engsten Toleranzen

Gespritzte Magnete sind typische Verbundwerkstoffe, die durch Einbettung von Hartferrit- oder Seltenerdmagnetpulver in thermoplastischen Kunststoffen (Matrixmaterial PA6, PA12, PPS) entstehen. Dabei bestimmen die Mengenanteile des Magnetpulvers die magnetischen und mechanischen Eigenschaften.

Bei kunststoffgebunden gespritzten Magneten variieren die Füllgrade zwischen 84% und 94% Magnetpulver (Masseprozent). Die magnetischen Werte liegen aus diesem Grund unter den der kunststoffgebunden gepressten Magneten. Kunststoffgebunden gespritzte Magnete können in komplexen Geometrien und in Kombination mit Einlegeteilen in einem Prozessschritt hergestellt werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Keramik

Gesinterte Hartferritmagnete

Hartferritmagnete werden aus Eisenoxid und Barium- bzw. Strontiumcarbonat hergestellt. Dazu werden die einzelnen Rohstoffe nach Rezeptur gemischt, granuliert und kalziniert (vorgesintert). Über verschiedene Zwischenphasen entsteht eine Hexaferritphase (BaFe12O19 bzw. SrFe12O19). Das vorgesinterte Granulat wird aufgemahlen und kann anschließend nass oder trocken im Magnetfeld (anisotrop) oder ohne Magnetfeld (isotrop) verpresst und gesintert werden. Als keramische Werkstoffe besitzen Hartferrite hinsichtlich Härte und Sprödigkeit die entsprechenden mechanischen Eigenschaften. Eine Bearbeitung ist z. B. durch Schleifen mittels Diamantscheiben möglich.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

550 Mitarbeiter – eine Leidenschaft: Magnete

Wenn es um Permanentmagnete und Magnetbaugruppen geht, steht MS-Schramberg für maximale Qualität und Wirtschaftlichkeit. Zu diesem Zweck setzen wir auf kluge Köpfe und deren Begeisterung für technische Spitzenleistungen im Bereich Magnete. Mit rund 550 Mitarbeitern entwickeln und produzieren wir in drei Werken kundenspezifische Magnetprodukte. Diese kommen weltweit bei Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz.

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten 500-999
Gründungsjahr 1963
Geschäftsfelder
  • Bauteile, Module, OEM - Erstausrüster
  • Pumpen
  • Auftragsfertigung